Schummel-Vorwürfe beim „ZDF Fernsehgarten“

Schummel-Vorwürfe beim „ZDF Fernsehgarten“

Andrea Kiewel führte die ZDF-Zuschauer am Sonntagvormittag wie gewohnt bestens gelaunt durch den „Fernsehgarten“. Doch dieses Mal soll bei einem Zuschauerspiel geschummelt worden sein, weshalb der falsche Kandidat mit dem Gewinn nach Hause ging.

Erst vor Kurzem machte der „ZDF Fernsehgarten“ mit einer Mikrofon-Panne Schlagzeilen und Andrea Kiewel (53) sorgte für Lacher, weil sie einen Mitarbeiter der TV-Sendung für einen Zuschauer hielt. In der Show geht so einiges schief.

Nun hat der „Fernsehgarten“ seine Fans verärgert, weil Andrea Kiewel bei einem Gewinnspiel nach der Meinung der Zuschauer den falschen Kandidaten zum Sieger ernannt hat. Dabei ging es sogar um den Gewinn eines Autos.

Andrea Kiewel als Moderatorin des „ZDF-Fernsehgartens“

Andrea Kiewel als Moderatorin des „ZDF-Fernsehgartens“

„ZDF Fernsehgarten“: Die Entscheidung Andrea Kiewels ist umstritten  

Bei dem Spiel ging es darum, ein Seil mit Knoten möglichst weit aus einer Röhre zu ziehen. Auf der Röhre befand sich ein Ball, der dabei nicht herunterfallen durfte. Nadine und Sänger Julian David (28), der für Telefonkandidatin Inge an Start ging, traten gegeneinander an. 

Wie am TV-Bildschirm eindeutig zu erkennen gewesen sein soll, hatte Julian nach Ablauf der Zeit das Seil weiter herausgezogen als Nadine, doch Andrea Kiewel meinte, einen Gleichstand zu erkennen. Völliger Quatsch, wie auch viele Fans auf Social Media meinen. Eigentlich hätte ihrer Meinung nach Sänger Julian für die Telefonkandidatin bereits in der ersten Spielrunde gewinnen müssen.

Weil das Spiel laut Kiwi unentschieden endete, entschied sie, mit einer anschließenden Schätzfrage den Sieger zu finden. Dabei war Nadine mit ihrer Zahl - die sie zudem erst nach Ablauf des Countdowns aufgeschrieben haben soll - näher am Ergebnis als Julian und gewann so das Auto im Wert von 40.000 Euro.

Die vielen Beschwerden der Zuschauer blieben beim ZDF derweil nicht unbeachtet. Auf Facebook gaben die Macher bekannt, die Ergebnisse des Spiels genauer unter die Lupe zu nehmen.