Was ist da los?

Schon wieder Drehstopp: Zweite „Bridgerton“-Staffel steht unter keinem guten Stern

„Bridgerton“

Die Dreharbeiten der zweiten „Bridgerton“-Staffel sollten eigentlich in vollem Gang sein. Wegen Corona wurden sie jetzt allerdings unterbrochen – schon wieder.

Die zweite Staffel des Serien-Erfolgs „Bridgerton“ wird von den Fans sehnlichst erwartet. Der Netflix-Hit rund um die englische Society im Jahr 1813 brach sämtliche Rekorde. Doch so gut wie es startete, so viel Pech hat die Produktion aktuell bei den Dreharbeiten. Denn es gibt schlechte Nachrichten.

Wie es aussieht, könnte es sein, dass die sich zweite Staffel verzögert. Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Wie „Deadline“ berichtet, wurden die Dreharbeiten in London bereits zweimal in nur einer Woche gestoppt.

Zwei Crew-Mitglieder hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. Ob es sich bei den Infizierten um Darsteller oder Produktionsmitarbeiter handelt, ist nicht klar. Fakt ist: Der Dreh ist auf unbestimmte Zeit unterbrochen.

„Bridgerton“: Wie geht es für Staffel 2 weiter?

Wie es weitergeht, weiß niemand so genau. Ein Insider erklärte gegenüber „The Sun“: „Das ist ein logistischer Alptraum, wenn es darum geht, das Personal zu schützen, einen Ausbruch zu verhindern oder ihn einzudämmen, wenn er bereits festgestellt wurde. Netflix hat große Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass alle relevanten Maßnahmen in ,Bridgerton‘ vorhanden sind, aber es zeigt nur, wie schwierig es ist, ein so großes Set komplett Covid-sicher zu machen.“

Die Dreharbeiten laufen bereits seit Mai. Die erste Staffel kam 2020 zum Jahresende heraus. Die zweite Staffel wird ungefähr Anfang 2022 erwartet. Für die Fans sicherlich genauso wenig erfreulich wie die Nachricht, dass Regé-Jean Page nicht mehr für die zweite Staffel zurückkehren wird.

„Bridgerton“ wurde erst kürzlich für zwölf Emmys nominiert - wenn das mal kein Ansporn ist, den Dreh wieder so schnell wie möglich aufzunehmen.