Traurige Gewissheit

Schock für GZSZ-„Nihat“: SIE musste den Serientod sterben

Timur Ülker

Endlich startet der neue GZSZ-Ableger „Nihat – Alles auf Anfang“. In der Serie macht sich „Lillys“ Freund auf die Suche nach seiner Mutter - doch der Start beginnt für „Nihat“ mit einem Schock.

  • „Nihat“ macht sich im neuen GZSZ-Ableger auf die Suche nach seiner Mutter
  • Er erhält die Information, dass sie sich in Hamburg aufhalten soll
  • In der Hansestadt angekommen, bekommt „Nihat“ eine traurige Nachricht

Bei GZSZ hat „Nihat“ (Timur Ülker) schon länger mit sich selbst zu kämpfen. Der Grund: Vor wenigen Monaten erfuhr er, dass er von seinen vermeintlich biologischen Eltern adoptiert wurde. Seine leibliche Mutter habe „Nihat“ nach der Geburt abgegeben.

Für „Lillys“ (Iris Mareike Steen) Freund war diese Offenbarung ein Riesen-Schock. Zunächst versuchte er, herauszufinden, wer seine richtige Mutter ist - anfangs ohne Erfolg. Aus Frust und innerer Leere begab er sich daraufhin für einige Wochen in ein Schweigekloster.

Zurück in Berlin kam es nun zum Aufbruch: Über eine Verwandte erfuhr „Nihat“, dass sich seine leibliche Mutter in Hamburg aufhalten soll. „Nihat“ machte sich auf die Suche nach ihr - und das ganz alleine, ohne Unterstützung seiner Freundin „Lilly“Achtung, Spoiler!

GZSZ: „Nihat“ erfährt vom Tod seiner leiblichen Mutter

In der Spin-Off-Serie „Nihat – Alles auf Anfang“ beginnt der Start für GZSZ-Figur „Nihat“ mit einem weiteren riesigen Schock: In einer Bar auf der Hamburger Reeperbahn, wo seine Mutter vor Jahren gearbeitet haben soll, erfährt er, dass diese bereits vor drei Jahren bei einem Autounfall starb.

Gleichzeitig wird ihm gesagt, dass er noch eine Halbschwester an der Elbe hat. Ob sich „Nihat“ jetzt auf die Suche nach ihr macht?

Das erfahrt ihr in den zehn Folgen von „Nihat – Alles auf Anfang“ auf TVNOW oder am 22. und 23. September ab 19.40 Uhr bei RTL.

Auch interessant: