• Home
  • TV & Film
  • „Rote Rosen“-Zuschauer von Charakter total genervt: „Da schalte ich ab“

„Rote Rosen“-Zuschauer von Charakter total genervt: „Da schalte ich ab“

Frederic Böhle
18. September 2020 - 13:54 Uhr / Nadine Miller

„Rote Rosen“-Fans sind derzeit alles andere als glücklich über einige Handlungsstränge. Besonders von einem Charakter scheinen viele Zuschauer genervt zu sein.

„Er hätte ruhig wegbleiben können“ oder „Das geht gar nicht, unmöglich sein Benehmen“: Das sind nur einige der vielen Fan-Kommentare, die unter einem Video auf dem Instagram-Account von „Rote Rosen“ zu lesen sind.

Die Enttäuschung der Zuschauer richtet sich allein gegen einen Charakter der ARD-Telenovela: „Theo Lichtenhagen“, gespielt von Frederic Böhle (32).

Eigentlich hatten sich viele „Rote Rosen“-Fans über die Rückkehr der Figur in der Serie gefreut. „Theo“ hatte schon einmal Lüneburg verlassen, war aber vor einigen Wochen zurückgekehrt, nachdem sein Vater „Torben“ (Joachim Kretzer) gestorben war.

Frederic Böhle

„Rote Rosen“: Zuschauer von „Theo“ enttäuscht

Kurz darauf war es aber zu einem Erbstreit mit „Amelie“ (Lara-Isabelle Rentinck) gekommen. Ihr warf „Theo“ vor, seinen Vater nicht wirklich geliebt zu haben, sondern nur an seinem Geld interessiert zu sein. Diese Entwicklung der Geschichte scheint den Fans überhaupt nicht zu gefallen.

Auf Instagram äußern viele ihre Enttäuschung: „Na der 'Theo' könnte langsam mal wieder auf den Teppich kommen. Er verliert bei mir Sympathiepunkte durch sein Verhalten“, schreibt ein User. Ein anderer findet: „'Theo' und der Darsteller nerven..... da schalte ich ab.“ Wie lange „Theo“ noch bei „Rote Rosen“ bleiben wird, ist noch unklar. Für die Zuschauer gibt es allerdings gute Nachrichten. Welche das sind, seht ihr im Video.