• Home
  • TV & Film
  • „Rote Rosen“: Bekommen „Judith“ und „Alex“ noch ein Baby?

„Rote Rosen“: Bekommen „Judith“ und „Alex“ noch ein Baby?

Philipp Baumgarten
5. März 2020 - 12:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Bei „Rote Rosen“ könnte es bald einen Baby-Boom geben. Nachdem „Amelie“ vor Kurzem feststellen musste, dass sie schwanger ist, könnte bei einem weiteren Paar schon bald das nächste Kind unterwegs sein.

Bei „Judith“ (Katrin Ingendoh, 37) und „Alex“ (Philipp O. Baumgarten, 32) scheint es bei „Rote Rosen“ nach den ganzen Problemen der letzten Wochen wieder glatt zu laufen. „Alex“ hat „Judith“ ihr illegales Geschäft mit „Gregor“ (Wolfram Grandezka, 50) verziehen und möchte sich nun auf seine Freundin und auf den kleinen „Oskar“ konzentrieren. 

„Rote Rosen“: „Judith“ will Baby von „Alex“

Die „Rote Rosen“-Brünette ist zwar glücklich, dass es mit „Alex“ wieder gut läuft, doch sie merkt auch, dass der Koch sich noch nicht ganz auf sie einlassen kann. Besonders im Bett scheint die Leidenschaft verschwunden zu sein. „Judith“ macht sich deswegen Sorgen um ihre Beziehung und möchte „Alex“ noch fester an sie binden. Da fällt ihr ein perfider Plan ein und sie entsorgt ihre Anti-Baby-Pillen. Wird „Judith“ jetzt zum zweiten Mal schwanger von „Alex“? Und wie wird der Koch darauf reagieren?

„Rote Rosen“: Scheitert die Beziehung zwischen „Cem“ und „Amelie“?

Währenddessen spielen sich bei „Amelie“ (Lara-Isabelle Rentinck, 33) und „Cem“ (Varol Sahin, 35), die tatsächlich ein Baby erwarten, ganz andere Szenen ab. „Cem“, der „Amelies“ Schwangerschaftstest gefunden hat, kann immer noch nicht glauben, dass sie das Baby gegen seinen Willen abtreiben will. Die Blondine ignoriert allerdings den Wunsch ihres Freundes nach einer Familie.

Daraufhin stellt der Bäcker seine Beziehung zu „Amelie“ erneut infrage: Kann „Cem“ auch ohne Kinder mit ihr glücklich werden? Wie es mit beiden Paaren weitergeht, erfahrt ihr in einer neuen Folge von „Rote Rosen“ am Freitag um 14.10 Uhr in der ARD.