Seit September 2019 spielt Anna Mennicken (26) die Rolle des witzigen Zimmermädchens „Vivien Palowski“ bei „Rote Rosen“. Mit ihrer offenen Art, dem bunten Make-up und den auffälligen Klamotten sorgt „Vivien“ immer wieder für Lacher und gute Laune im „Drei Könige“ – teilweise aber auch für Chaos und Missverständnisse.

„Rote Rosen“-Schauspielerin Anna Mennicken über Unterschiede zu ihrer Rolle

„Rote Rosen“-„Viviens“ quirliges Temperament und ihre Naivität stellen für Schauspielerin Anna Mennicken zum Teil eine echte Hürde dar, wie sie bei einer Fragerunde auf Instagram verrät. Eine „Rote Rosen“-Zuschauerin will wissen, ob Anna auch privat mit ihrer Rolle verglichen werde und ob es sie störe.

Für die Darstellerin sei das eine „sehr gute Frage“. Darauf antwortet sie: „Das ist halt so Klischee. Man sieht mich halt und denkt so: ‚Oh ja, die süße Kleine'. Und da werde ich schon verglichen, dass man sagt: ‚Okay, die ist Zucker [...] und die ist bestimmt auch dumm'“.

Das sei aber nicht so, erklärt die gebürtige Aacherin: „Ich würde nicht sagen, dass ich dumm bin. Ich bin direkt und plappere viel“. All denen, die sie privat negativ mit „Vivien“ vergleichen, macht Anna eine klare Anage: „Also, ich bin keine Tussi. Aber ich bin auch nicht dumm“.

Dennoch versichert der „Rote Rosen“-Star, dass ihm der Job in der ARD-Serie trotz klischeehafter Vergleiche sehr viel Spaß mache. Zuschauer können sich also in Zukunft auf noch mehr Abenteuer mit der quirligen „Vivien“ freuen.