• Home
  • TV & Film
  • Rollen, die niemand in Hollywood spielen wollte - Teil 1
15. Juni 2018 - 06:32 Uhr / Andreas Biller
„Das Schweigen der Lämmer“ und Co.

Rollen, die niemand in Hollywood spielen wollte - Teil 1

Anthony Hopkins, Jodie Foster und Scott Glenn in „Das Schweigen der Lämmer“

Es gibt unzählige Gründe, eine Filmrolle abzulehnen. Sei es, weil sie zu freizügig ist, zu anspruchslos, oder weil im Film zu viel Gewalt vorkommt. In manchen Fällen taten sich Produzenten besonders schwer, einen geeigneten Star zu finden.

Wenn man ein gewisses Level an Hollywood-Fame erreicht hat, kann man sich seine Rollen aussuchen. Bei großen Projekten einen Film abzulehnen, bringt dennoch immer ein Risiko mit sich: Was, wenn der Film ein großer Erfolg wird?

Keiner wollte in „Das Schweigen der Lämmer“ spielen

Kaum zu glauben, aber wahr: Jodie  Foster kam nicht als Wunschbesetzung zu ihrer Rolle in „Das Schweigen der Lämmer“. Der Part von „Clarice Starling“ wurde vor ihr bereits zwei anderen Mega-Stars vorgeschlagen, die aufgrund der exzessiven Gewalt im Film aber ablehnten.

Welche anderen Filmrollen noch Probleme hatten, besetzt zu werden, seht ihr im Video.