Inzwischen gibt es wohl kaum Filmfans, die „Pretty Woman“ noch nicht gesehen haben. Nach wie vor ist der Streifen beliebt. Grund genug für uns, mal das Filmarchiv zu durchstöbern und euch ein paar Fakten über den Klassiker zu verraten.

Auch interessant:

Spannende Fakten über „Pretty Woman“

  1. Für das Filmposter wurde ein Body-Double benutzt. Auf dem Poster ist nicht der Körper von Julia Roberts zu sehen, sondern der ihres Doubles Shelley Michelle. Sie hält Richard Gere an der Krawatte.
  2. Kaum vorstellbar, aber anfänglich war kein Happy End für „Vivian“ und „Edward“ geplant. Das wurde im Laufe der Dreharbeiten erst geändert. Der Film hätte ursprünglich damit aufhören sollen, dass „Vivian“ wieder ihrem Job nachgeht.
  3. Nach „Der Pate“ wurden Al Pacino auch zahlreiche andere Rollen angeboten. Er lehnte jedoch die Hauptrolle des „Edward Lewis“ in „Pretty Woman“ ab.
  4. „Pretty Woman“ ohne Julia Roberts? Heute ist es kaum vorstellbar, eine andere Schauspielerin in der Rolle der Prostituierten zu sehen. Doch auch Jennifer Connelly, Molly Ringwald, Sandra Bullock und Daryl Hannah standen in der engeren Auswahl.
  5. Ferrari und Porsche weigerten sich, mit „Pretty Woman“ zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollten nicht im Film vorkommen, weil sie nicht mit Prostitution in Verbindung gebracht werden wollten. Der britische Autohersteller Lotus hingegen hatte nichts dagegen. Zwischen 1990 und 1991 sollen sich die Verkaufszahlen der Marke verdreifacht haben.

Weitere interessante Fakten über „Pretty Woman“ findet ihr im Video.