Positiver Corona-Test: Drehstopp bei GZSZ

2018 standen sie bei GZSZ im Mittelpunkt: (v.l.) „Nina“, „Lilly“, „Emiliy“, „Sunny“, „Katrin“ und „Toni“
9. April 2020 - 08:36 Uhr / Tina Männling

Schlechte Nachricht für alle GZSZ-Fans: Die Daily-Serie stellt ihren Dreh erst einmal ein. Grund dafür ist ein positiver Corona-Test bei einem Mitarbeiter der Produktion. 

Der GZSZ-Dreh musste zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit unterbrochen werden. Am 8. April bestätigte RTL, dass der Dreh zur Serie ab sofort pausiert. Dies wurde nach einem positiven Coronafall entschieden.  

Ein Mitarbeiter der Produktion war positiv auf das Virus getestet worden. Zwar halte sich das Studio an alle Regelungen und achte sehr auf die Hygiene am Set, trotzdem wird der Dreh erst einmal pausieren, berichtete RTL weiter.  

Drehstopp bei GZSZ

GZSZ hatte bereits einen Drehstopp von wenigen Tagen. Während der Pause wurden die Abläufe am Set optimiert, sodass weniger Gefahr für Cast und Crew besteht. Doch das reicht inzwischen nicht mehr.  

Wie lange GZSZ nicht gedreht wird, ist noch nicht bekannt. Da die Sendung täglich gesendet wird, könnte sich eine längere Drehpause auf die TV-Ausstrahlung auswirken. So geschehen bei den ARD-Telenovelas „Sturm der Liebe“ und „Rote Rosen“. Bei „Rote Rosen“ werden bald Wiederholungen statt der neuen Folgen gesendet