• Home
  • TV & Film
  • „Pocher vs. Wendler“: Regeln, Moderatorin und die Rollen ihrer Frauen – alle Infos zur Show

„Pocher vs. Wendler“: Regeln, Moderatorin und die Rollen ihrer Frauen – alle Infos zur Show

Oliver Pocher und Michael Wendler zoffen sich öffentlich
24. Februar 2020 - 16:59 Uhr / Tina Männling

Diese Sendung wird schon jetzt mit großer Spannung erwartet. In „Pocher vs. Wendler“ gehen sich Oliver Pocher und Michael Wendler an den Kragen. Alle Informationen zur Show bekommt ihr hier. 

Damit soll der Streit endlich ein Ende nehmen: Am 1. März liefern sich Michael Wendler (47) und Oliver Pocher (42) in der RTL-Show „Pocher vs. Wendler – Schluss mit lustig!“ einen erbitterten Kampf. Wie der Kölner Sender berichtet, können die beiden in neun Spielrunden Punkte erkämpfen, die sie mit in das Finale nehmen. Die Endrunde soll zudem eine Überraschung bereithalten.  

Michael Wendler und Oliver Pocher bekommen Unterstützung

Unterstützt werden Pocher und Wendler von ihren Partnerinnen Amira Pocher und Laura Müller (19). Durch ihre Hilfe kann das Punktekonto der Männer weiter gefüllt werden. Moderiert wird das ganze Spektakel von der Sportmoderatorin Laura Wontorra (30).

Die Sport- und Show-Moderatorin erklärt die Spielregeln und sorgt für Fairness. Sollte sich jemand nicht an die Regeln halten, gibt es eine gelbe oder rote Karte. Für die rote gibt es einen Punktabzug. Die Sendung wird am Sonntag um 20.15 Uhr live auf RTL ausgestrahlt.  

Angefangen hat alles mit den zahlreichen Wender & Laura-Parodien von Oliver Pocher und seiner Frau. Der Comedian erklärt gegenüber RTL: „Es geht in der Show darum, dass Michael Wendler mich herausgefordert hat und ich mich gerne jeder Herausforderung stelle und wir sehr gerne auch mal live über alles reden, was in den letzten Wochen passiert ist.“  

Oliver Pocher sorgt mit seinen Michael-Wendler-Parodien für Lacher
Oliver Pocher sorgt mit seinen Michael-Wendler-Parodien für Lacher

Wenn diese Ansage mal nicht große Spannung verspricht. Auf welche Art von Spielen wir uns freuen dürfen, ist bisher aber ein Geheimnis. Fans fragen sich seit der Ankündigung der Sendung, ob die Show schon vor dem Wendler-Pocher-Streit geplant war. Das verneinten der Schlagersänger und der Comedian allerdings gegenüber „Bild“.