• Home
  • TV & Film
  • „Pocher vs. Wendler“: Das sagt Oliver Pocher zu PR-Vorwürfen

„Pocher vs. Wendler“: Das sagt Oliver Pocher zu PR-Vorwürfen

Oliver Pocher im Faktencheck
27. Februar 2020 - 15:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Am 1. März kommt das große Live-Duell „Pocher vs. Wendler“ im TV. Schnell wurden Gerüchte laut, alles sei nur PR gewesen. Bei „stern TV“ äußert sich Oliver Pocher selbst zu den Vorwürfen. 

Das Live-Duell von Oliver Pocher (42) und Michael Wendler (47) „Pocher vs. Wendler“ kommt am 1. März im TV. Zuvor hatten sich der Comedian und der Schlagersänger einen öffentlichen Schlagabtausch geliefert. Auslöser dafür waren Pochers Wendler-Parodien. Nachdem das RTL-Duell angekündigt worden war, dauerte es nicht lange, bis PR- und Fake-Vorwürfe laut wurden.

Oliver Pocher war diesen Mittwoch zusammen mit Michael Wendlers Manager Markus Krampe zu Gast bei „stern TV“. Hier äußerte sich Pocher zu den Vorwürfen und stellte klar: „Wer das wirklich glaubt, dass ich ihn gezwungen hätte, dass er einen Pickup-Truck geschenkt bekommt, dass es so peinlich inszeniert wird, dass ich mich darüber lustig mache, dass die Deutschen sich gegenseitig Schlüssel schenken. Das ist einfach entstanden.

Oliver Pocher und Michael Wendlers Manager: Show war nicht geplant 

Wendler-Manager Krampe betonte ebenfalls bei „stern TV“, dass das alles nicht geplant gewesen sei und er sich erst vergangene Woche mit Olis Manager getroffen habe. Auch der Schlagersänger selbst äußerte sich zuvor schon gegenüber „Bild“ und dementierte die Gerüchte, dass der Streit PR gewesen sei.

Wie das Duell zwischen Oliver Pocher und Michael Wendler ausgeht, seht ihr am 1. März um 20.15 Uhr live bei RTL.