„Parasite“ schreibt Oscar Geschichte

Bong Joon-ho gewinnt für „Parasite“ insgesamt vier Oscars
10. Februar 2020 - 09:52 Uhr / Kathy Yaruchyk

Vier Oscars erhält „Parasite“ bei der 92. Verleihung des Filmpreises 2020 und ist somit DIE Überraschung des Abends. Vor allem in den Königs-Kategorien punktet der Film aus Südkorea und schreibt somit Geschichte.

„Parasite“ gehört zu den großen Oscar Gewinnern 2020. Der Film gewinnt den Filmpreis unter anderem in der Kategorie Bester Film und schreibt damit Geschichte. Die Tragikomödie ist der erste fremdsprachige Film, der in dieser Kategorie mit dem Goldjungen ausgezeichnet wird.

Zudem ist es der erste südkoreanische Film, der überhaupt einen Academy Award erhält. Drehbuchautor Bong Joon-ho (50) bekommt außerdem den Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch - zusammen mit Co-Autor Han Jin-won.

„Parasite“ wurde als Bester Film bei den Oscars 2020 ausgezeichnet

„Parasite“ schreibt Oscar Geschichte

Auch in der Kategorie Beste Regie räumt Bong Joon-ho ab. In seiner Rede dankt er den anderen Nominierten, vor allem Martin Scorsese (77), dessen Filme er in der Schule ausgiebig studiert hat.

Die schwarze Komödie wird zudem als Bester internationaler Film (zuvor bekannt als Rubrik Bester fremdsprachiger Film) ausgezeichnet. Bong lobt die Veränderung und betont „sehr glücklich zu sein, als Erster den Preis in der neu bekannten Kategorie zu erhalten“.

Bong Joon-ho gewinnt für „Parasite“ insgesamt vier Oscars