• Matthew Gray Gubler war 15 Jahre fester Bestandteil von „Criminal Minds“
  • Bei der Revival-Staffel ist er nicht mehr dabei
  • Das ist der Grund

„Criminal Minds“ kehrt mit einer neuen Staffel mit 10 Folgen zurück. Fast alle Darsteller der letzten Staffel nehmen ihre Rollen wieder auf, außer Daniel Henney (42) und Matthew Gray Gubler (42). 

„Criminal Minds“: Matthew Gray Gubler alias „Spencer Reid“ ist nicht mehr dabei

Dass Matthew Gray Gubler alias „Spencer Reid“ nicht mehr bei der BAU von „Criminal Minds“ dabei ist, stimmte so manchen Fan traurig. In einem Interview mit „Looper“ spricht „Emily Prentiss“-Darstellerin Paget Brewster (53) jetzt über seinen Ausstieg:

Matthew war der einzige, der in den letzten zwei Staffeln in jeder Folge dabei war. Er hat das ganze 15 Jahre lang durchgezogen. Seit er 25 war und bis er 40 wurde, war er in nur einer Serie und da haben wir 22 oder 24 Episoden pro Jahr gedreht.

Während Paget selbst Pausen einlegte, um sich auch in anderen Projekten zu beweisen, habe Gubler die Chance nicht gehabt.

Es war ihm nie möglich, andere Projekte anzunehmen, deswegen verstehe ich ihn gut. Er will Regie führen. Er hat den Abschluss von der NYU gemacht, um Regisseur zu werden und sein erstes Casting hat ihn gleich zu 'Criminal Minds' geführt.

Auch interessant:

Stell dir mal vor, du hattest nie die Absicht, Schauspieler zu werden, und dann verbringst du plötzlich 15 Jahre deines Lebens damit“, ergänzt sie.

Genau wie die Fans ist auch Paget traurig über sein Aus. So erklärt sie: „Ich hoffe, er ändert seine Meinung noch, aber ich verstehe, warum er andere Sachen machen will.“ Auch andere ehemalige Darsteller sind in der neuen Staffel nicht mehr dabei, um eigene Projekte zu verfolgen.

Matthew Gray Gubler führte schon bei „Criminal Minds“ Regie

Dass Matthew Gray Gubler ein talentierter Regisseur ist, konnte er bereits bei „Criminal Minds“ unter Beweis stellen. Dort führte er bei mehreren Episoden Regie, meist bei den gruseligsten Folgen des Formats.

Vielleicht können wir uns ja doch noch über ein Comeback von Matthew Gray Gubler zu „Criminal Minds“ freuen – wenn auch „nur“ als Regisseur.