• Home
  • TV & Film
  • Oscars könnten bis zu vier Monaten später stattfinden

Oscars könnten bis zu vier Monaten später stattfinden

Werden die Oscars 2021 verschoben?
13. Mai 2020 - 19:29 Uhr / Kathy Yaruchyk

Die Oscars 2021 könnten wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Grund hierfür sind die ausgefallenen oder verschobenen Filmstarts. Hier haben wir alle Infos für euch.

Eigentlich sollten die Oscars 2021 am 28. Februar stattfinden. Allerdings könnte sich die Preisverleihung um bis zu vier Monate nach hinten verschieben. Grund ist die Coronakrise, wegen der Kinos in aller Welt geschlossen wurden und somit auch die Oscars 2021 betroffen sind.

Deshalb wurden viele Filmstarts bereits gecancelt oder verlegt. Damit diese Filme trotzdem die Möglichkeit haben, für die Oscars in Betracht zu kommen, wird überlegt, die Verleihung erst im Mai oder Juni stattfinden zu lassen. Ein Insider erklärte gegenüber der „Sun“:

„Wenn es keine Änderungen gibt, könnte es zu einem Aufstand kommen. Sollten die Filmstudios entscheiden, ihre Filme erst bei der Preisverleihung 2022 antreten zu lassen, hätte das verheerende Effekte für die Filmindustrie.“

Werden die Oscars 2021 verschoben?

Oscars 2021 könnten verschoben werden

Durch eine Verschiebung der Oscars könne dieses Problem gelöst werden. Die Filmstudios seien bereits darüber informiert worden, dass die Nominierungsphase diesmal verlängert wird.

Sicher ist allerdings bislang nichts, wie der Insider weiter verriet: „Das alles ist noch sehr provisorisch, da nicht klar ist, wie es in der Krise weitergeht.“ Die Academy gab bereits eine Änderung an ihrem Nominierungsprozess bekannt, welche das ist, erfahrt ihr im Video.