• Home
  • TV & Film
  • Oscar-Panne: Das sagt Moderator Jimmy Kimmel dazu
28. Februar 2017 - 09:21 Uhr / Sofia Schulz
Er nimmt's mit Humor

Oscar-Panne: Das sagt Moderator Jimmy Kimmel dazu

Der Talkmaster Jimmy Kimmel

Jimmy Kimmel wird auch 2018 die Oscar-Verleihung moderieren

Rund zwei Tage ist es nun her, dass die Oscars im Dolby Theatre in Los Angeles verliehen wurden. Vor allem die Panne rund um den Gewinner der Kategorie Bester Film werden alle so schnell wohl nicht vergessen.

Ich bin sicher, ihr habt mitbekommen, das ‚La La Land‘ gleichzeitig der größte Gewinner und der größte Verlierer war“, so Jimmy Kimmel (49), der in diesem Jahr die Ehre hatte, die Oscars am vergangenen Sonntag zu moderieren. In seiner Late-Night-Talkshow erzählte der Komiker jetzt, wie er den Abend der Preisverleihung und vor allem die Oscar-Panne am Schluss der Show erlebt hat.

Jimmy Kimmel: „Der Moderator wird das aufklären“

Die wichtigste Kategorie der Oscars ist ganz klar: Bester Film. Die Hollywood-Größen Faye Duneway (76) und Warren Baetty (79) irrten sich allerdings und ließen statt des eigentlichen Gewinners „Moonlight“ die Produzenten von „La La Land“ auf die Bühne kommen.

Zu diesem Zeitpunkt habe Jimmy Kimmel mit Matt Damon (46) im Publikum gesessen, denn von dort aus sollte er die Show beenden. Dann gab es große Aufregung, dass etwas schief gelaufen und der falsche Gewinner verkündet worden sei. „Ich dachte, der Moderator wird schon auf die Bühne gehen und das aufklären. Dann fiel mir ein: ‚Oh, ich bin der Moderator‘", scherzte Jimmy Kimmel.

Grund der großen Aufruhr sei die Verwechslung zweier Oscar-Umschläge gewesen. Wie auch immer es dazu kam, Jimmy Kimmel löste die Situation souverän und mit ganz viel Humor.