Riesiges Chaos

Oha! Corona-Drama am Set von „Bridgerton“

Phoebe Dynevor in „Bridgerton“

Was ist nur am Set von „Bridgerton“ los? Bereits zweimal mussten die Dreharbeiten für die zweite Staffel wegen Corona unterbrochen werden. Jetzt gibt es schon wieder Chaos.

Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, wurden die Corona-Tests von Cast und Crew bei „Bridgerton“ vertauscht. Darunter sollen sogar zwei positive Tests gewesen sein, die dann aber nicht mehr zugeordnet werden konnten.

„Leider kann man Fehler nicht ausschließen und die Produzenten können kein Risiko eingehen, da es schnell zu einem Ausfall der Schauspieler und der Crew und zu einem Produktionsstopp kommen kann. Die Tests waren kreuzkontaminiert, sodass sie alle noch einmal gemacht werden mussten“, so ein Insider gegenüber „The Sun“.

„Bridgerton“: Corona-Tests führten zu riesigem Chaos

Doch wer war am Ende positiv? Scheinbar niemand, wie der Insider weiter verrät. „Ironischerweise waren die positiven Ergebnisse beim zweiten Mal negativ, sodass sie vielleicht trotzdem hätten weitermachen können.“

Glück gehabt, aber trotzdem heißt das Corona-Drama auch: weitere Änderungen im Drehplan. „Der Zeitplan für die Dreharbeiten musste leicht geändert und verschoben werden, aber das hat zum Glück keine Verzögerungen bei den Dreharbeiten verursacht. Es hätte viel schlimmer kommen können“, so der Insider weiter.

Pinterest
Die Netflix-Serie „Bridgerton“ erfreut sich großer Beliebtheit

„Bridgerton“-Fans können also aufatmen: Die Dreharbeiten gehen fast wie geplant weiter. Erst Anfang August wurden die Arbeiten am Set nach einer Corona-Zwangspause wieder aufgenommen.

Showrunner Chris Van Dusen verriet damals gegenüber „Variety“: „Wir sind wieder in vollem Gange.“ Demnach sei er zwischen dem Set in Großbritannien und Los Angeles unterwegs. „Ich befinde mich gerade in der Postproduktion und ediere unsere ersten paar Folgen, die großartig aussehen“, so Van Dusen. Wann Zuschauer die sehnlichst erwartete zweite „Bridgerton“-Staffel endlich sehen können, ist noch nicht bekannt. Sicher ist, dass es neben der kommenden Staffel auch noch zwei weitere geben wird.

„Bridgerton“: 2. Staffel mit „Anthony“ im Mittelpunkt

Zumindest eine gute Nachricht, nachdem klar wurde, dass der Hauptdarsteller der ersten Staffel Regé-Jean Page nicht mehr dabei sein wird. Er verdrehte in der Serie als „Simon Basset“ nicht nur Schauspielkollegin Phoebe Dynevor in ihrer Rolle „Daphne Bridgerton“ den Kopf, sondern auch vielen Fans. Auch wenn „Bridgerton“ in Staffel 2 ohne Regé-Jean Page auskommen muss, darf sich auf Jonathan Bailey alias „Anthony“ gefreut werden.

Seine Geschichte wird dann nämlich im Mittelpunkt stehen. Im Interview mit der britischen „Vogue“ verrät er, was für die kommende Staffel zu erwarten ist: „Ich habe das Gefühl, dass das vornehme Spektakel der ‚Bridgerton‘-Welt nur noch ausgeprägter werden wird und zwar auf die bestmögliche Weise. Es ist verrückt und es ist brillant.“

Auch interessant: