• „Grey's Anatomy“ führt nonbinären Charakter ein
  • E.R. Fightmaster ist auch im echten Leben Mitglied der LGBTQ*-Community
  • Dann soll der Charakter in der Staffel zu sehen sein

„Grey's Anatomy“ geht einmal mehr den fortschrittlichen Weg. Die Serie, die schon seit Beginn Mitglieder der LGBTQ*-Community sowie SchauspielerInnen aller erdenklichen ethnischen Hintergründe zeigt, führt jetzt eine nonbinäre Figur ein. 

Auch interessant:

„Grey's Anatomy“ mit nonbinärem Charakter

Wie das US-Portal „Variety“ berichtet, soll bereits am Anfang November E.R. Fightmaster die nonbinäre Figur „Dr. Kai Bartley“ spielen. E.R. ist auch im echten Leben nonbinär, fühlt sich also weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zugehörig.

Fightmaster, die im Englischen die geschlechtsneutralen Pronomen „they/them“ bevorzugt, war bereits in einer Folge der 18. Staffel zu sehen, jetzt wird die Figur „Kai“ Teil des Hauptcasts.

Wann die deutsche Ausstrahlung der 18. Staffel „Grey's Anatomy“, wo zuletzt einige Charaktere zurückkamen, sein wird, ist noch nicht bekannt.