• Bei „Liebe im Sinn“ daten sich die KandidatInnen blind
  • Ivonne und Matthias gingen dabei auf Tuchfühlung
  • Es kam sogar zum Nippelblitzer

Wie auch bei „Hochzeit auf den ersten Blick“, werden bei „Liebe im Sinn“ Wildfremde verheiratet. Nur durch Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen sollen sich die KandidatInnen vorerst kennenlernen. Dabei kommen sie sich mehr als nah. Bei einem Date von Ivonne und Matthias ging es ordentlich zur Sache.

„Liebe im Sinn“: Nippelblitzer bei Ivonne

Um sich noch besser kennenzulernen, gingen Ivonne (51) und Matthias (58) bei „Liebe im Sinn“ auf Tuchfühlung. Mit verbundenen Augen tasteten sie sich langsam vor, bis es schließlich zur wilden Knutscherei kam. Das enge Korsagen-Oberteil wurde Hobbydomina Ivonne dabei zum Verhängnis.

Auch interessant:

Ivonne fielen kurzerhand die Brüste aus ihrem Lederoutfit - und das, ohne es zu merken. Erst die Regie konnte Ivonne auf ihren Nippelblitzer aufmerksam machen. Die Kandidatin packte sich schnell wieder ein, schien die Sache aber locker zu nehmen. Zu ihrem Date-Partner meinte sie nur scherzhaft: „Matthias ist zu wild, Finger weg jetzt.“

Matthias selbst bekam davon nicht viel mit: „Haste was raushängen lassen?“ Nach dem Date kam er aus dem Schwärmen trotzdem nicht mehr heraus: „Das sind Waffen – das sind Waffen, Alter.“ Ob es für die beiden auch nach ihrem schlüpfrigen Date weitergeht, seht ihr immer montags 20.15 Uhr in einer neuen Folge „Liebe im Sinn“ bei Sat.1.