• Die 19. Staffel NCIS läuft in den USA
  • In der letzten Folge rückt „Torres“ in den Vordergrund
  • Allerdings nicht aus positiven Gründen

In der Episode „Last Dance“ der 19. Staffel der Serie „Navy CIS“ bekommt man Einblicke in „Nick Torres'“ Vergangenheit und wie diese sein Leben heute noch prägt.

„Reymundi Diaz“, der berüchtigte Waffenhändler, wird aus dem Gefängnis entlassen. Kurz darauf werden mehrere Leichen gefunden. Das führt dazu, dass „Torres“ mit den Folgen seines Handelns während eines Undercover-Einsatzes vor über einem Jahr konfrontiert wird.

NCIS: „Torres'“ Konfrontation mit Vergangenheit

Er muss sich in Sicherheit bringen und sich gleichzeitig mit verschiedenen privaten Problemen auseinandersetzen.

„Torres“ macht gerade eine schwere Zeit durch. Er spricht mit „Dr. Grace Confalone“ über seine Probleme, die ihn zuletzt bis in seine Träume verfolgten.

Dabei geht es unter anderem um die Beziehung zu seinem Vater „Miguel“. Dieser hatte die Familie verlassen, als „Nick“ noch ein Kind war. Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn ist daher sehr angespannt. In Folge 12 der 18. Staffel trifft „Torres“ nach Jahrzehnten seinen Vater wieder.

„Nick“ ist daraufhin bereit, seinem Vater eine zweite Chance zu geben. Doch „Miguel“ verschwindet wieder, ohne sich von seinem Sohn zu verabschieden. Dieses Verhalten hat „Nick“ sehr enttäuscht und verändert.

Auch interessant:

„Torres“ wird verlassen

Neben seinem Vater und seinem Job als Special Agent hat auch seine Beziehung zu „Ellie Bishop“ sein Leben geprägt. In der 18. Staffel geschieht etwas, worauf viele Fans schon lange gewartet hatten. Es kommt zum Kuss zwischen „Nick Torres“ und „Ellie Bishop“. Leider hält diese Beziehung nicht lange, und „Bishop“ verlässt ihn.

Damit verließen ihn bereits zwei geliebte Menschen. „Torres“ hat viele Lasten, die er mit sich trägt. Einen Ausweg suchte er dabei schon früher beim Konsum von Alkohol.

Bereits in der 18. Episode der 16. Staffel wacht „Torres“ verwirrt auf einem alten Kutter auf. Er kann sich nicht mal mehr daran erinnern, wie er dort hingekommen ist. Während den Ermittlungsarbeiten findet „Gibbs“ heraus, dass „Torres“ alkoholkrank war und das vielleicht noch immer nicht überwunden hat.

Pinterest
„Bishop“ (Emily Wickersham) und „Torres“ (Wilmer Valderramma)

„Torres'“ Leben gleicht damit einer Abwärtsspirale und es wirkt so als würde er es allein nicht wieder herausschaffen.

Im weiteren Gespräch mit „Grace“ sagt er, dass er vom Alkohol wegkommen will und nicht wie sein Vater werden möchte.

Ob ihm das gelingt oder ob er die Kontrolle komplett verliert, wird die nächste Zeit zeigen. Auf die NCIS-Fans warten definitiv spannende Folgen.