Fehlerhafte Storyline?

NCIS-„Tony“ mit „Ziva“ in Frankreich? Fans finden Plot hole

NCIS-Stars Michael Weatherly und Coté de Pablo

Deutsche Fans der Hit-Serie NCIS können sich aktuell auf die 18. Staffel freuen. Doch bevor die neuen Folgen der Krimi-Serie im TV laufen, greifen einige Fans zurück auf die alten. In denen hat sich jedoch ein Fehler eingeschlichen.

Seit gut fünf Jahren sind „Ziva David“ und „Tony DiNozzo“ nicht mehr zusammen bei NCIS zu sehen. Gespielt wurden die Charaktere von Coté de Pablo (41) und Michael Weatherly (52). Sie bleiben aber bis heute eines der beliebtesten Paare der Show.

Die beiden sollen laut der Serie inzwischen zusammen mit ihrer Tochter in Paris leben, doch ein paar scharfsinnige Beobachter der Show zweifeln daran.

Kurzlebiges Serien-Comeback von NCIS-„Tony“ und „Ziva“

Michael Weatherly ist bereits seit Staffel 13 nicht mehr Teil von NCIS. In Staffel 17 feierte Schauspielerin Coté de Pablo ein kurzes NCIS-Comeback. Hier erfuhren Zuschauer, dass „Ziva“ nicht, wie vermutet, ein paar Jahre zuvor bei einer Explosion verstorben war.

Pinterest
Michael Weatherly und Cote de Pablo arbeiten gemeinsam an einer neuen Show

Nach ihrem kurzen Auftritt in Staffel 17 sagte „Ziva“, dass sie zu ihrem Seelenverwandten, „Tony“ und ihrer gemeinsamen Tochter nach Paris zurückkehren würde. Fans zweifeln jedoch daran, dass „Tony“ wirklich in Paris ist. Denn wenn es nach NCIS selbst geht, darf er das gar nicht sein.

Ein Fan schrieb hierzu auf Reddit: „In Staffel elf Episode 23 - 'Flucht aus Marseille' sagt Tony, dass er Frankreich verlassen darf, wenn er danach nie wieder zurückkehrt. Ende der 13. Staffel sagt er aber, dass er mit 'Tali' nach Paris reisen wird, weil 'Ziva' Paris liebt. Paris gehört doch aber zu Frankreich. Wie schaffte es 'Tony' also, nach Paris zu reisen?“

Ein anderer NCIS-Fan schrieb auf der Plattform, dass er „Tonys“ Kommentar zu seinem Einreiseverbot nach Frankreich für einen Witz hielt. Dies wurde in der Serie jedoch nie bestätigt.