NCIS: So geht es mit „McGee“ weiter

Sean Murray spielt „McGee“ in NCIS
19. Januar 2021 - 13:28 Uhr / Lisa Jakobs

Schon gleich der Start der 18. Staffel von NCIS versetzte die Fans in Schockstarre: „McGee“ wurde von „Gibbs“ angeschossen – absichtlich! Doch aus welchen Gründen er das tat, wurde noch nicht geklärt. Das soll sich aber bald ändern, wie „McGee“-Darsteller Sean Murray verrät.

Ende 2020 startete die 18. Staffel von NCIS im wahrsten Sinne mit einem großen Knall. Gleich zu Beginn der ersten Folgen sah man, wie „McGee“ (Sean Murray) angeschossen wurde. Als klar wurde, wer die Schüsse abfeuerte, stellten sich viele Fragen: Warum hat „Gibbs“ (Marc Harmon) das getan?

Die Zuschauer müssen seither auf eine Auflösung warten, denn die Handlung setzte nach dieser unglaublichen Szene an einer anderen Stelle wieder an. Doch in der neuen Doppelfolge schon dürfen wir auf Antworten hoffen!

Achtung: Ab hier folgen Spoiler!

NCIS: Das passiert mit „McGee“ in den neuen Folgen

Am heutigen Dienstag kehrt NCIS in den USA mit einer Doppelfolge aus der Winterpause zurück. Endlich, denn schon kurz nach dem Staffelstart ging es schon wieder in die Pause. Jetzt gibt es ein Wiedersehen mit „Gibbs“, „McGee“ und Co. und auch „Delilah“ (Margo Harshman) ist wieder mit dabei. Sie und „McGee“ machen gemeinsam auf den Bahamas Urlaub, doch Arbeit lässt nicht lange auf sich warten.

„McGee“ und „Delilah“ wollen ihre Beziehung wieder auffrischen, ein Urlaub scheint da die perfekte Lösung. Zuhause verfolgt das NCIS-Team aber eine Spur, die bis auf die Bahamas führt und da wird der entspannte Urlaub für die beiden ganz schnell zur Arbeit.

Sean Murray ist froh darüber auch wieder mal eine privatere Seite von „McGee“ zu zeigen, wie er im Interview mit „TVLine“ verriet: „Ich liebe es, die familiären Handlungen für ‚McGee‘ zu spielen, weil es ganz anders ist als das, was wir sonst machen. Das macht es interessant und es macht auch Spaß.“

Doch was NCIS-Fans eigentlich noch mehr interessiert, ist, warum „Gibbs“ „McGee“ angeschossen hat. Nach dem schockierenden Cliffhanger dürfen wir jetzt endlich auf eine Auflösung hoffen und die soll es in sich haben: „Wir haben einen verkürzten Teil der Sequenz gesehen, und jetzt bekommen wir alles zu sehen, was passiert. Es ist ziemlich cool, und das sage ich nicht nur, um es anzudeuten. Es ist ziemlich cool“, so Sean Murray zu „TVLine“.

Für alle Fans, die womöglich eine Traumsequenz oder ähnliches hinter der Cliffhanger-Szene erwarten, erklärte Murray außerdem in der Show „The Talk“: „Es ist keine Flinte. ,Gibbs' schießt auf ,McGee', das passiert wirklich.“

„Gibbs“ schießt in Staffel 18 auf Teammitglied

In den letzten Folgen war „Gibbs“ damit beschäftigt einen Drogenring ausfindig zu machen. „Fornells“ (Joe Spano) Tochter hatte nämlich eine Überdosis und ein Drogenring soll damit in Verbindung steht. In der neuen Folge wird „Gibbs“ sein Team in diesen Fall einweihen. Ob auch die Schüsse auf „McGee“ damit zu tun haben?

Für NCIS-Star Sean Murray war es etwas ganz besonderes die Szene zu spielen, in der er angeschossen wurde: „[Was] die Dreharbeiten anbelangt, war es einfach nur fantastisch. Ich konnte alle möglichen Sachen machen, die ich vorher noch nicht gemacht hatte, vor allem als ‚McGee‘ - ziemlich viel Actionzeug.

Für das NCIS-Team stehen schwere Zeiten an, denn welcher Grund kann „Gibbs‘“ Angriff auf „McGee“ rechtfertigen? Sean Murray macht es im Interview ganz schön spannend: „Wir werden [in der Serie] darüber reden, warum ‚Gibbs‘ ‚McGee‘ angeschossen hat, und das wird ein ziemlich schweres Thema sein. Das ist ein Ball, der ins Rollen kommt.

Wann die neuen NCIS-Folgen in Deutschland starten ist leider noch nicht bekannt.

Lesenswert:

Sommerfeeling: Beatrice Egli strahlt im quietschbunten Minikleid

„Sturm der Liebe“: Was weiß „Selina“ über „Arianes“ Rache?

Shania Geiss zeigt ihr neues Tattoo

Beine hoch: Anna Ermakova und ihre Mama posieren um die Wette

Danni Büchner verrät: Kommt Hochzeit mit Ennesto infrage?

Dschungelshow: Alkohol und Liebesgeständnis - Lydia sorgt für Chaos

NCIS: L.A.: Neuer Job und Beziehungsdrama