• Home
  • TV & Film
  • NCIS: L.A.: Deswegen ist „Hetty“ in der Staffelpremiere nicht bei ihrem Team

NCIS: L.A.: Deswegen ist „Hetty“ in der Staffelpremiere nicht bei ihrem Team

Lina Hunt ist bei der Staffelpremiere NCIS:LA nicht mit ihren Kollegen 
2. November 2020 - 11:00 Uhr / Julia Ludl

Schon bald startet die langersehnte zwölfte Staffel von NCIS: L.A. Allerdings gab es so einige Änderungen beim Dreh. Wir verraten euch, warum Linda Hunt alias „Hetty“ bei der Staffelpremiere nicht bei ihrem Team sein wird.

Es ist schon eine ganze Weile her, dass NCIS: L.A. Special Agent „Henrietta ‚Hetty‘ Lange“ (Linda Hunt) und ihre Kollegen auf dem Bildschirm zu sehen waren. Die elfte Staffel der Krimiserie musste nämlich wegen der Coronakrise verkürzt werden. In wenigen Tagen geht in den USA die CBS-Serie mit der neuen Staffel auf Sendung.

Entertainment Tonight“ gewährte erst vor Kurzem einen ersten Einblick auf die kommende Episode und veröffentlichte sogar das erste Bild vom Set.

„Navy CIS: LA.“: Deshalb ist „Hetty“ nicht bei ihrem Team

Aufgrund der Coronakrise muss der Sender so einige Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz der NCIS: L.A.-Darsteller und Besatzung vornehmen. Im Fall von Linda Hunt (75) fand man einen idealen Weg, die erste Episode der neuen Staffel zu filmen, ohne sie unnötigen Risiken auszusetzen: Lindas Szenen wurden unter freiem Himmel in der Einfahrt ihres eigenen Hauses gefilmt.

Im Gespräch mit „TVLine“ erklärte der Showrunner R. Scott Gemmill, wie es zu dieser Maßnahme kam: „Wir tun alles, was wir können, um für die Sicherheit aller zu sorgen. Und Linda, wissen Sie, ist ein wenig besonders, was die Art und Weise betrifft, wie wir auf sie aufpassen müssen.“ Das bedeute, dass „Hetty“ vorerst nicht bei ihrem Team sein wird.

So wird Corona in die NCIS: L.A.-Folgen eingebaut

Wie der Showrunner gegenüber „TVLine“ weiter verriet, wird NCIS: L.A. einen komplett anderen Weg gehen als die Mutterserie. So soll die neue Staffel in einer Welt spielen, in der die Coronakrise bereits vorbei ist.

„Wir tun so, als wären wir schon auf der anderen Seite der Krise angekommen, aber die Pandemie ist trotzdem noch in den Köpfen der Menschen“, so Gemmill. Die Serie solle ein Weg für die Zuschauer sein, der Corona-Situation zeitweise zu entkommen.

„Navy CIS: L.A.“: Das passiert in der ersten Folge

In der ersten Folge mit dem Titel „Der Bär“ geht ein russischer Bomber verloren, während er über US-Boden fliegt. „Sam“ (LL Cool J) und „Callen“ (Chris O'Donnell) müssen ihn in der Wüste aufspüren. In der Zwischenzeit gibt „Hetty“ „Nell“ (Renee Felice Smith) noch einen mysteriösen Auftrag, während „Hetty“ selbst zu einem kleinen Abenteuer aufbricht.

In der Vorschau trägt „Hetty“ Militärkleidung und scheint sich in einem Krisengebiet im Ausland zu befinden. „Oh mein Gott, wo bist du?“, fragt Analystin „Nell“ entgeistert, worauf „Hetty“ nur antwortet: „Da, wo ich nicht sein möchte.“ 

„NCIS: L.A.“: Kommt nach „Hettys“ Rückkehr der Ausstieg von „Eric“?

Zudem stellt sich die große Frage, was „Hetty“ zu „Nell“ sagen wird, um sie wieder mitten ins Geschehen zu bringen. „Nell“ versuchte bereits in Staffel 11, das Team zu verlassen.

Die 12. Staffel NCIS: L.A. kann also mit Spannung erwartet werden. Wann es in Deutschland so weit sein wird, ist noch nicht bekannt.