• Home
  • TV & Film
  • NCIS: L.A.: „Deeks'“Job ist in Gefahr - muss er das Team verlassen?

NCIS: L.A.: „Deeks'“Job ist in Gefahr - muss er das Team verlassen?

Eric Christian Olsen spielt „Deeks“ bei NCIS: L.A.
5. Oktober 2020 - 11:08 Uhr / Tina Männling

Bei NCIS: L.A. könnte es bald zu größeren Änderungen kommen. Die Polizeireformen in den Vereinigten Staaten haben auch Auswirkungen auf die Serie und könnten dazu führen, dass „Deeks“ bald seinen Job verliert. 

In den USA gab es zuletzt einige Polizeireformen. Diese wirken sich nun auch auf die Crime-Serie NCIS: L.A. aus. Während der Großteil des Teams vor den Reformen sicher ist, da das NCIS nicht zur normalen Polizei gehört, ist „Marty Deeks“ als LAPD-Liaison in Gefahr.  

NCIS: L.A.-„Deeks“ muss um seinen Job bangen

Da „Deeks“ bei der Polizei in Los Angeles angestellt ist, greifen die Reformen bei ihm und plötzlich sieht er sich einer schwierigen Situation gegenüber. Showrunner R. Scott Gemmill erklärt gegenüber „TVLine“: „Die Zuschauer werden herausfinden, dass ,Deeks’ Job als LAPD-Liaison wegen der Polizeireformen in Gefahr sein könnte.“ 

„Nacy CIS: L.A.“: Daniela Ruah („Kensi“) und Eric Christian Olsen („Deeks“) heiraten in der Serie

Was genau das bedeutet, will der Showrunner noch nicht verraten. Der amerikanische Sender CBS hat vor der zwölften Staffel Berater angestellt, die die Polizeiarbeit bei NCIS: L.A. möglichst realistisch aussehen lassen möchten. Dies geschah, nachdem die US-Polizei nach dem Tod von George Floyd stark in Kritik geraten war.  

„Deeks“ muss sich bei NCIS: L.A. also womöglich bald nach einem anderen Job umsehen. Unter Umständen könnte es aber auch eine einfache Lösung geben: Wie „Cinemablend“ schreibt, könnte der Ermittler vom NCIS angestellt werden und weiterhin für das Team arbeiten.  

Was tatsächlich mit der Figur von Eric Christian Olsen (43) passiert, der kürzlich Baby-News verkündete, erfahren die Zuschauer wohl erst ab November, wenn die neue Staffel in den USA anläuft.