• NCIS könnte schon bald ein neues Spin-off bekommen
  • Die Serie würde erstmals nicht in den USA spielen
  • Das sind die ersten Infos

Mit dieser Nachricht haben wohl nur die wenigsten NCIS-Fans gerechnet. Das Serien-Universum bekommt ein weiteres Spin-off, allerdings anders als gedacht. Wie „Hollywood Reporter“ schreibt, wurde bei einem Paramount+-Meeting für Investoren die neue Serie unter dem Titel „NCIS: Sydney“ vorgestellt. Damit verlässt das NCIS zum ersten Mal die Vereinigten Staaten und siedelt sich in Sydney, Australien an.

NCIS soll ein australisches Spin-off bekommen

Hinter der neuen NCIS-Serie steckt der Australier Shane Brennan (65), der schon für NCIS: L.A. verantwortlich war. Somit wird die neue Serie wohl in eine ähnliche Richtung gehen wie ihre amerikanischen Pendants. Welche Stars im Spin-off zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt. Allerdings sollen australische SchauspielerInnen gecastet werden.

Die Serie soll ab 2023 auf Paramount+ verfügbar sein, inwieweit sie auch in Deutschland ausgestrahlt wird, bleibt abzuwarten. Ebenso unklar ist, ob wir auch mit Crossovers mit den anderen NCIS-Serien rechnen dürfen. Bislang spielen alle Formate im selben Universum und die Figuren waren teilweise durch eine gemeinsame Hintergrundgeschichte verbunden. Nachdem zuletzt „NCIS: New Orleans“ abgesetzt worden war, scheinen die Macher wieder auf eine Ausweitung des Serien-Universums zu setzen.

Auch interessant:

2021 durften sich die Fans schon über ein neues Spin-off freuen: „NCIS: Hawaii“ startete in den USA durch. Ob mit „NCIS: Sydney“ auch eine internationale Version der Quoten-Hits Erfolge feiern kann, bleibt abzuwarten. Jetzt beginnen erst einmal die Spekulationen rund um den neuen Cast. Die Serien-Macher haben zumindest reichlich Auswahl, denn viele der gerade erfolgreichen Schauspieler Hollywoods kommen aus Australien.

Möglich wäre sogar, ein bekanntes Gesicht des NCIS-Universums wieder ins Boot zu holen. Alex O'Loughlin (45) spielte bei „Hawaii Five-0“ die Rolle des „Steve McGarrett“ und hat bereits Erfahrung mit Crime-Serien. Da der Schauspieler ursprünglich aus Australien kommt, wäre er die ideale Wahl. Weitere mögliche Hauptdarsteller wären Liam Hemsworth (32), Dacre Montgomery (27), Rachael Taylor (37), Sam Worthington (45) oder Emily Browning (33).

Sollte „NCIS: Sydney“ Anklang finden, öffnet die Serie Türen für weitere internationale Spin-offs. So gibt es auch in Europa und Asien Navy Stützpunkte, die gut als Handlungsschauplätze funktionieren würden. Unter anderem Griechenland, Italien, Korea oder Japan könnten ein mögliches weiteres Spin-off beherbergen.