• Home
  • TV & Film
  • „Navy CIS“ geht schneller zu Ende als gedacht

„Navy CIS“ geht schneller zu Ende als gedacht

Verlässt Mark Harmon NCIS?

Zurzeit hat NCIS mit schlechten Quoten und Ausstiegsgerüchten zu kämpfen. Die Crime-Serie aus den USA wird deshalb auf Sat.1 kürzer ausgestrahlt als bisher angenommen. Außerdem bekommt die Serie einen neuen Sendeplatz. Alle Infos zu „Navy CIS“ bekommt ihr hier. 

Gerade läuft in Deutschland die 15. Staffel von NCIS. Allerdings hat diese mit sinkenden Quoten zu kämpfen, wie „DWDL“ berichtet. Gerade einmal bei 8,1 Prozent liegt der durchschnittliche Marktanteil der Crime-Serie, die immer am Montagabend auf Sat.1 ausgestrahlt wird. Nun reagiert der Sender auf die sinkenden Quoten. 

„Navy CIS“: Wann werden wir „Abby“ in ihrer letzten Folge beim Finale der 15. Staffel sehen?

NCIS: Zwei Folgen hintereinander 

Ab dem 3. Dezember werden am Montagabend ab 20.15 Uhr immer zwei Folgen von NCIS hintereinander gezeigt. Dafür übernimmt die Serie den Sendeplatz von „Navy CIS: L.A.“, die am heutigen Montag ihr Staffelfinale hat. Um 22.15 Uhr folgt danach wie üblich „Hawaii Five-O“.  

Seit Pauley Perrettes (49) Ausstieg aus NCIS musste die Serie sinkende Quoten in Kauf nehmen. Auch Spekulationen um weitere Ausstiege gibt es seither. So wird beispielsweise gerätselt ob Urgestein Mark Harmon (67) NCIS verlässt. Die nächste Folge von NCIS ist heute um 20.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen.