23. Januar 2018 - 14:58 Uhr / Lisa Klugmayer
Sind „Gibbs“ und Co. noch beliebt?

Navy CIS: Die Quoten der Erfolgsserie fallen

NCIS: Hat Pauley Perrette aufgrund eines Streits die Serie verlassen?

NCIS: Hat Pauley Perrette aufgrund eines Streits die Serie verlassen?

Seit Montag gibt es neue Folgen der Krimi-Serie „Navy CIS“ auf Sat.1. Doch die erste neue Episode bleibt deutlich unter den ohnehin schon mittelmäßigen Quoten der Staffel zuvor. 

Seit Montag können Fans die neuen Fälle von „Gibbs“ (Mark Harmon, 66), „Special Agent Jacqueline Sloana“ (Maria Bello, 50) und Co. auf Sat.1 verfolgen. Doch die Quoten der Serie sind nicht gerade gut. „Navy CIS“ erreichte in der Vergangenheit sowieso schon recht niedrige Quoten. Im Schnitt musste sich der Sender letzte Staffel mit einem Marktanteil von 8,7 Prozent für „Navy CIS“ zufriedengeben. 

Mark Harmon und Pauley Perrette in „Navy CIS“

Mark Harmon und Pauley Perrette in „Navy CIS“

Für die neue Folge „Wolf im Schafspelz“ (Folge fünf aus Staffel 15) schalteten allerdings nur insgesamt 2,08 Millionen Zuschauer ein. Damit erreicht die neue Folge der US-Serie nur einen Marktanteil von 6,3 Prozent und liegt damit deutlich unter dem Senderschnitt. Das berichtet das Medienmagazin „Quotenmeter“. Bei der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil von „Navy CIS“ immerhin bei 7,8 Prozent