Andere Pläne

Nächster Ausstieg bei „Alles was zählt“: SIE verlässt die Serie – aus diesem Grund

Cheyenne Pahde legt bei „Alles was zählt“ eine Pause ein

Fans müssen stark sein: Es gibt den nächsten Ausstieg bei „Alles was zählt“. Nach „Vanessa“ und „Christoph“ kehrt nun eine weitere Darstellerin der Soap den Rücken. Doch das hat einen besonderen Grund.

Erst vor wenigen Tagen verkündeten Julia Augustin (33) und Lars Korten (49) ihren Ausstieg aus der Daily „Alles was zählt“. Jetzt folgt die nächste Hiobsbotschaft: Auch Cheyenne Pahde (26), die in der Serie als „Marie“ vor der Kamera steht, kehrt der Serie vorerst den Rücken – aus einem bestimmten Grund.

Auszeit von „Alles was zählt“: Cheyenne Pahde macht ein Sabbatical

Cheyenne Pahde spielt seit mehr als fünf Jahren in „Alles was zählt“ die Rolle der „Marie“. Jetzt ist vorerst Schluss damit, denn die Schauspielerin legt eine Pause ein. In der Serie bekommt ihre Rolle in Jobangebot, für das sie Essen verlässt. Doch auch von ihren privaten Plänen hat sie eine genaue Vorstellung.

Im Interview mit RTL verrät Cheyenne, dass sie ein Sabbatical einlegen möchte. Der Erholungsurlaub beginnt für sie schon Mitte Juli. „Jetzt ist für mich persönlich die Zeit gekommen, einfach mal etwas Neues zu wagen und die Zeit für mich zu nutzen“, sagt Cheyenne.

„Ich wünsche mir auch, meine Großeltern wieder öfters zu sehen, meine Eltern etwas zu unterstützen und das nicht schnell, schnell mal am Wochenende, sondern in Ruhe. Durch die Pause können sich so viele neue Dinge entwickeln und das finde ich total spannend. […]“, ergänzt sie im Interview.

Doch keine Sorge: Allzu schnell verschwindet die schöne Seriendarstellerin nicht von der Bildfläche. Bis Oktober wird Cheyenne Pahde noch in ihrer Rolle der „Marie“ bei „Alles was zählt“ zu sehen sein.