• Home
  • TV & Film
  • „Nachts im Museum“-Star Ben Stiller: So sehr litt er nach dem Tod seiner Mutter
1. Januar 2017 - 18:33 Uhr / Manuela Hans
Anne Meara verstarb 2015

„Nachts im Museum“-Star Ben Stiller: So sehr litt er nach dem Tod seiner Mutter

Ben Stiller und Anne Meara Mutter verstorben

Ben Stiller trauert um seine Mama Anne Meara

Der Tod von Anne Meara ist nun schon über ein Jahr her. Ihr Sohn Ben Stiller muss jedoch noch immer Tag für Tag mit diesem großen Verlust zurechtkommen. Doch er weiß auch, dass er seiner Mutter viel zu verdanken hat und genau das verbindet ihn bis heute mit ihr.

Ben Stiller (51) kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken. Diese hat der Schauspieler vor allem seinen beiden Eltern Anne Meara (†85) und Jerry Stiller (89) zu verdanken. Mit zwei Comedy-Stars als Eltern wurde ihm das Talent und vor allem viel Humor in die Wiege gelegt. Kein Wunder also, dass Ben Stiller mit seinen Komödien große Erfolge feiert und dem Genre treu bleiben will.  

Doch auch der „Nachts im Museum“-Star musste schon harte Zeiten durchmachen. Neben seiner Krebserkrankung nahm ihn vor allem der Tod seiner Mutter sehr mit. Anne Meara starb am 24. Mai 2015 und Stiller versucht noch heute, mit dem Ableben seiner Mutter zurechtzukommen. „Ehrlich gesagt, passierte es so schnell, dass ich es noch immer verarbeite. Es berührt mich ständig. Du weißt, du gehst durchs Leben, alles ist toll und dann Peng! Sie ist nicht da. Das ist schwer für mich“, so Ben Stiller gegenüber „Parade“.

Doch auch nach Anne Mearas Tod fühlt Ben Stiller noch immer eine starke Verbundenheit zu ihr. Der gemeinsame Humor verbindet sie noch immer. „Meine Mutter hat nie ihren Humor verloren, auch nicht am Ende“, so Stiller. Sein Humor ist auch das größte Geschenk, das ihm seine Mutter machen konnte.