• Home
  • TV & Film
  • Nach ZDF startet auch ARD Trödelshow à la „Bares für Rares“

Nach ZDF startet auch ARD Trödelshow à la „Bares für Rares“

Oliver Petszokat

Die Trödelshow „Bares für Rares“ im ZDF ist super erfolgreich und zieht unzählige Menschen vor die Fernseher. Nun möchte auch die ARD mit einem „Bares für Rares“ ähnlichen Format nachziehen. Moderator soll Oliver Petszokat alias Oli P. werden.

Im ZDF ist Horst Lichter (56) als Moderator bei „Bares für Rares“ zu sehen, wo er alte Schätze, vermeintlichen Trödel und Plunder verkauft. Die TV-Show ist derart erfolgreich, dass andere Sender ähnliche Sendungen produzieren. So auch die ARD, die nun ebenfalls ein eigenes Trödelformat an den Start bringt.

Auf Facebook kündigte Moderator Oliver Petszokat (39) an, dass er bald schon Teil dieser neuen Show sein wird: „Jetzt kann ich es endlich bekanntgeben, bald moderiere ich für das öffentlich-rechtliche Fernsehen eine neue Sendung, in der es um das Thema Restaurierungen und Upcycling geht. Im Rahmen dieser Sendung werden wir alte Schätze oder auch wertlosen Plunder restaurieren, umdesignen oder upcyclen.“

„Bares für Rares“-Verschnitt in der ARD

Die neue Trödelsendung soll um 16.10 Uhr, also direkt im Anschluss an „Bares für Rares“ laufen und damit alle Fans der Show zum Umschalten in die ARD bringen, berichtet „DWDL“. Oli P. sucht außerdem noch Inhaber seltener Schätze, wie er auf Facebook verriet.

Der Moderator meint: „Wir suchen Verkäufer alter Schätze oder auch Krempel, von dem ihr gar nicht ahnt, was man noch daraus machen kann. Was habt ihr im Keller oder auf dem Dachboden, welche Schätze wollt ihr loswerden?“ 

Sollte die Pilotsendung erfolgreich verlaufen, will das erste 2019 mit dem neuen Trödelformat durchstarten, berichtet „DWDL“. Auch RTL hat eine eigene Trödelshow produziert. „Die Superhändler“ heißt die Variante des Privatsenders.