Netflix, Amazon Prime & Co.

Nach Tod von Libuše Šafránková: Hier seht ihr „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Der Prinz (Pavel Travnicek) und „Aschenbrödel“ (Libuse Safrankova) bekommen ihr Happy End

Der Tod von Libuše Šafránková schockierte wohl alle Fans von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Wir verraten euch, wo ihr den Film auch jetzt in Sommertagen sehen könnt.  

Was wäre Weihnachten nur ohne „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“? Der Märchenfilm ist für die allermeisten ein echtes Muss an den winterlichen Feiertagen. Umso trauriger war am vergangenen Mittwoch die Nachricht über den Tod von Hauptdarstellerin Libuše Šafránková. Die tschechische Schauspielerin starb im Alter von nur 68 Jahren. Wir verraten euch, wo ihr euch den Film jetzt anschauen könnt.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Auf diesen Plattformen ist er abrufbar

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist ein echter Weihnachtsklassiker und wird dementsprechend nur dann im Fernsehen ausgestrahlt. Doch den Klassiker könnt ihr auch problemlos das ganze restliche Jahr über anschauen – und zwar auf diversen Streaming-Plattformen.

Pinterest
Pavel Travnicek als Prinz und Libuse Safrankova als „Aschenbrödel“

Mit einem Abo bei Netflix oder Amazon Prime könnt ihr den Film jederzeit abrufen. Habt ihr das nicht, gibt es aber noch andere Möglichkeiten, den Film zu sehen. Bei Amazon könnt ihr „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ entweder für 5,99 Euro kaufen oder für 2,99 Euro leihen. Dieselbe Option gilt für Google Play. Die Leihgebühr von 2,99 Euro ist auch bei Maxdome fällig. Wollt ihr den Film dort kaufen, müsst ihr 7,99 Euro bezahlen. Bei iTunes kostet sowohl die Leih- als auch die Kaufoption 3,99 Euro.

Habt ihr das getan, könnt ihr Libuše Šafránková jederzeit in ihrer Paraderolle der „Aschenbrödel“ sehen. Übrigens: Die Figur wäre beinahe gar nicht von ihr gespielt worden. Doch zum Glück ist es anders gekommen, denn ohne sie wäre „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wohl nicht dasselbe. Libuše Šafránková starb am 9. Juni an Krebs.