• Bei „Kampf der Realitystars“ hoffte Mike Cees auf den Sieg
  • Stattdessen flog er schon bald raus
  • Mike und Michelle geben jetzt Einblicke im Interview

Für Mike Cees (34) ist die Reise bei „Kampf der Realitystars“ schon wieder vorbei. In der Folge von Mittwoch wurde er aus der TV-Show gewählt - und das nur kurz nach dem Start des Formats.  

Gegenüber „Promipool“ erklärt er: „Dass es nicht leicht wird, sagt ja schon der Name ‘Kampf der Realitystars’. Leider hatte ich keine Chancen auf den Sieg. Wäre ich vor meinem Einzug kein Thema gewesen, hätte ich reale Chancen gehabt.“ 

Auch interessant: 

Nach KDRS-Aus: Mike Cees stichelt gegen das „Sommerhaus“

Wie Mike Cees schon erzählte, sei ihm bei der Sendung sein vorheriger Auftritt beim „Sommerhaus der Stars“ gemeinsam mit Ehefrau Michelle Cees-Monballijn (43) zum Verhängnis geworden. Im Interview findet er jetzt klare Worte:  

„Ruf hin, Ruf her. Zumindest definiere ich mein Leben nicht übers ‘Sommerhaus’, sondern das ‘Sommerhaus’ über mich. Zudem ist das ja bald wieder und wer weiß, vielleicht riecht es da noch nach meinem Parfüm. [...] Wie ich damit umgehe, seht ihr ja und wie andere damit umgehen, haben wir ja gesehen.“ 

Pinterest
Mike Cees und Michelle Monballijn beim Bergfest der 9. Hofbräu Wiesn im Hofbräu Wirtshaus Berlin 2020

Das sagt Michelle Cees-Monballijn zu Mikes TV-Auftritt

Während Mike „niedergeschlagen“ die Heimreise antreten musste, ist seine Frau Michelle stolz auf seine Leistung, wie sie erklärt: Ich bin stolz, dass er sich der Challenge gestellt hat.“ 

Sie sei auch mit seinem Auftritt zufrieden, auch wenn es in der dritten Folge für sie etwas viel wurde: In Folge 3 hat Mike sein ‘Gedankenkarussell’ eingeholt – das ist aber völlig nachvollziehbar für mich und ich bin ihm nicht mehr böse… möchte aber, dass interne Dinge zwischen uns ausgesprochen werden und da auch bleiben.“ 

„In Folge drei musste ich mir erstmal ein Glas Wein holen und tief durchatmen. Aber der Dreh ist mittlerweile drei Monate her und ich sehe unsere Entwicklung und springe da über meinen Schatten…“, meint sie weiter.