• Home
  • TV & Film
  • Nach #BLM-Eklat bei „Schlag den Star“: Das sagen Lilly Becker und Sylvie Meis

Nach #BLM-Eklat bei „Schlag den Star“: Das sagen Lilly Becker und Sylvie Meis

8. Juni 2020 - 11:02 Uhr / Valerie Messner

Bei „Schlag den Star“ wurde das Duell zwischen den Kandidatinnen Sylvie Meis und Lilly Becker von einem Eklat überschattet. Ron Ringguths Aussage über „Black Lives Matter“ in der Sendung schockierte die Zuschauer. Das sagen die beiden Frauen nun zu der hitzigen Diskussion.

Die „Black Lives Matter“-Bewegung motiviert momentan Menschen auf der ganzen Welt gegen Rassismus zu protestieren. Der Grund war der Tod des Afroamerikaners George Floyd, auf dessen Nacken über acht Minuten lang ein weißer Polizist kniete.

„Schlag den Star“ Moderator #BLM-Eklat

Eine unüberlegte Aussage des Kommentators Ron Ringguth (54) sorgte bei „Schlag den Star“ für Kritik. Auf Lilly Beckers (43) Aussage innerhalb der Show „I can’t see“ sagte Ringguth: „Nicht I can't breathe, sondern I can't see“ - also die letzten Worte des getöteten US-Amerikaners George Floyd.

„Schlag den Star“: Statement von Lilly Becker und Sylvie Meis

Die Andeutung kam bei den Zuschauern gar nicht gut an. Und auch Lilly Becker erklärte auf Instagram: „Ich glaube, er hat das in diesem Moment gesagt, aber er hat das nicht so gemeint“. Sie hoffe, der Moderator werde daraus lernen.

Nachdem Ron Ringguth sich bereits innerhalb der Show entschuldigt hatte, meldete auch er sich via Instagram. Was er zu sagen hatte und wie Sylvie Meis auf die Aussage bei „Schlag den Star“ reagierte, erfahrt ihr im Video!