• Home
  • TV & Film
  • Nach „Big Bang Theory“-Aus: Jim Parsons und Mayim Bialik feiern Reunion bei neuer Serie

Nach „Big Bang Theory“-Aus: Jim Parsons und Mayim Bialik feiern Reunion bei neuer Serie

Jim Parson und Mayim Bialik
20. September 2019 - 10:16 Uhr / Antonia Erdtmann

Offensichtlich kann man „Sheldon“ und „Amy“ nicht so leicht auseinander bringen. Die beiden „The Big Bang Theory“-Darsteller Jim Parsons und Mayim Bialik arbeiten wieder zusammen – und zwar bei der neuen Comedy-Serie „Carla“. 

Mayim Bialik (43) arbeitet erneut mit ihrem „The Big Bang Theory“-Ehemann Jim Parsons (46) zusammen - und zwar in der neuen FOX-Komödie „Carla“. Mayim und Jim werden die Serie laut „Variety“ als Team gemeinsam produzieren, wobei Mayim auch die Hauptrolle übernimmt. Jim soll dagegen nicht auf dem Bildschirm zu sehen sein. 

‚Carla‘, geschrieben von Darlene Hunt, ist ein Projekt mit großem Potenzial, das das Herzstück unserer Komödien werden könnte“, so FOX Entertainment Präsident Michael Thorn in einem Statement. „Jim Parsons und Mayim Bialik, die zu FOX Entertainment kommen, sind offensichtlich ein enormer Teil dieser Gleichung“, so Thorn weiter. 

„Carla“ basiert auf der britischen BBC-Originalserie „Miranda“ von 2009. „Miranda“ wurde mit drei Staffeln von 2009 bis 2013 ausgestrahlt. 

Mayim Bialik und Jim Parsons arbeiten an „Carla“

Mayim Bialik wird den Titelcharakter „Carla“ spielen, eine 39-jährige Frau, die jeden Tag gegen ihre Mutter ankämpft, um zu beweisen, dass man nicht alles haben kann, was man will – und trotzdem glücklich sein kann.

Aus diesem Grund gab „Carla“ das ganze Geld aus, das ihre Eltern eigentlich für ihre Hochzeit gespart hatten, um ein Katzencafé in Louisville in Kentucky zu eröffnen.

Mayim Bialik

„Carla“ sei eine vielschichtige Serie mit dem Fokus auf eine starke weibliche Sichtweise. Laut Michael Thorn treibt der Fokus das Format auf eine unverwechselbare Weise an. Wann die Serie ausgestrahlt wird, ist bislang offen.

„The Big Bang Theory“: Nach zwölf Jahren vorbei 

Als „Sheldon Cooper“ brachte Jim Parsons die Zuschauer bei „The Big Bang Theory“ zum Lachen. Doch die Serie endet 2019 und hinterlässt viele traurige Fans. Jim Parsons äußerte sich selbst zu dem „Big Bang Theory-Aus“ und meinte gegenüber „Entertainment Weekly“, dass er das Gefühl hat, dass die Geschichten der ungleichen Nerd-Clique mittlerweile auserzählt seien.

Mayim Bialik hatte traurige Worte für das „The Big Bang Theory“-Aus und ihren Charakter „Amy“: „Sie ist ich und ich bin sie. Und bald wird sie nicht mehr da sein.“