21. August 2018 - 09:02 Uhr / Lara Graff
Camila Cabello, Jennifer Lopez, Avicii und Co.

MTV VMAs 2018: Das sind die Gewinner

MTV VMAs 2018 Jennifer Lopez

Jennifer Lopez wurde bei den MTV VMAs 2018 mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet 

Am Montag fanden in New York die alljährlichen MTV VMAs statt, bei welchen die besten Musikvideos des Jahres ausgezeichnet wurden und sich die größten Stars die Klinke gaben. Erfahrt hier, wer 2018 den begehrten Preis mit nach Hause nahm!

Am Montag wurden bei den MTV VMAs 2018 wieder die Videos des Jahres gefeiert. Unter den VMA Nominierten gab es einige Favoriten, so konnte sich etwa Camila Cabello (21) zwei Awards sichern. Der Abend war aber auch emotional, denn Avicii (†28), der posthum nominiert war, bekam einen VMA und Jennifer Lopez (49) erhielt den Ehrenpreis Michael Jackson Video Vanguard Award.

Die Liste der Gewinner gibt es hier:  

Video des Jahres
 
Ariana Grande – „No Tears Left to Cry“
Bruno Mars ft. Cardi B – „Finesse (Remix)“
Camila Cabello ft. Young Thug – „Havana“ (Gewinner)
The Carters – „APES**T“
Childish Gambino – „This Is America“
Drake – „God's Plan“

Camila Cabello durfte zwei MTV VMAs mit nach Hause nehmen

 
Künstler des Jahres
 
Ariana Grande
Bruno Mars
Camila Cabello (Gewinner)
Cardi B
Drake
Post Malone
 
Song des Jahres
 
Bruno Mars ft. Cardi B – „Finesse (Remix)“
Camila Cabello ft. Young Thug – „Havana“
Drake – „God's Plan“
Dua Lipa – „New Rules“
Ed Sheeran – „Perfect“
Post Malone ft. 21 Savage – „rockstar“ (Gewinner)

Newcomer des Jahres

Bazzi
Cardi B (Gewinner)
Chloe x Halle
Hayley Kiyoko
Lil Pump
Lil Uzi Vert
 
Beste Kollaboration
 
Bebe Rexha ft. Florida Georgia Line – „Meant to Be“
Bruno Mars ft. Cardi B – „Finesse (Remix)“
The Carters – „APES**T“
Jennifer Lopez ft. DJ Khaled & Cardi B – „Dinero“ (Gewinner)
Logic ft. Alessia Cara & Khalid – „1-800-273-8255“
N.E.R.D & Rihanna – „Lemon“
 

Auch Ariana Grande wurde bei den MTV VMAs 2018 ausgezeichnet
 

Bestes Pop-Video
 
Ariana Grande – „No Tears Left to Cry“ (Gewinner)
Camila Cabello ft. Young Thug – „Havana“
Demi Lovato – „Sorry Not Sorry“
Ed Sheeran – „Perfect“
P!nk – „What About Us“
Shawn Mendes – „In My Blood“
 
Bestes Hip-Hop-Video
 
Cardi B ft. 21 Savage – „Bartier Cardi“
The Carters – „APES**T“
Drake – „God's Plan“
J. Cole – „ATM“
Migos ft. Drake – „Walk It Talk It“
Nicki Minaj – „Chun-Li“ (Gewinner)
 
Bestes Latino-Video
 
Daddy Yankee – „Dura“
J Balvin, Willy William – „Mi Gente“ (Gewinner)
Jennifer Lopez ft. DJ Khaled & Cardi B – „Dinero“
Luis Fonsi, Demi Lovato – „Échame La Culpa“
Maluma – „Felices los 4“
Shakira ft. Maluma – "Chantaje"

Rita Ora nahm stellvertretend für Avicii den MTV VMA entgegen

 
Bestes Dance-Video
 
Avicii ft. Rita Ora – „Lonely Together“ (Gewinner)
Calvin Harris & Dua Lipa – „One Kiss“
The Chainsmokers – „Everybody Hates Me“
David Guetta & Sia – „Flames“
Marshmello ft. Khalid – „Silence“
Zedd & Liam Payne – „Get Low (Street Video)“
 
Bestes Rock-Video
 
Fall Out Boy – „Champion“
Foo Fighters – „The Sky Is A Neighborhood“
Imagine Dragons – „Whatever It Takes“ (Gewinner)
Linkin Park – „One More Light“
Panic! At The Disco – „Say Amen (Saturday Night)“
Thirty Seconds to Mars – „Walk On Water“