• Home
  • TV & Film
  • Mitarbeiter infiziert: „Grill den Henssler“-Produktion wird gestoppt

Mitarbeiter infiziert: „Grill den Henssler“-Produktion wird gestoppt

Die Dreharbeiten zu „Grill den Henssler“ wurden wegen einer Corona-Infektion abgebrochen
20. März 2020 - 15:13 Uhr / Andreas Biller

„Grill den Henssler“ wird in nächster Zeit nicht mehr gedreht. Der Grund ist, wie bei so vielen anderen Shows auch, der Coronavirus. Bislang wurden drei Folgen der neuen Staffel gedreht.

Die VOX-Show „Grill den Henssler“ wird in nächster Zeit wohl nicht mehr im TV laufen. Ein Mitarbeiter des Produktionsteams ist positiv auf das Virus getestet. Die Dreharbeiten zur neuen Frühjahrsstaffel seien sofort abgesagt worden, berichtet RTL.

Dank der schnellen und vorschriftsgemäßen Reaktion aller Beteiligten seien aber bisher keine weiteren Infektionen bekannt. Steffen Henssler (47) gehört also nicht zu den Stars, die Corona haben.

VOX-Unterhaltungschefin Kirsten Petersen erläutert: „Die Sicherheit unserer Mitarbeiter, der Protagonisten vor der Kamera und der Mitarbeiter der Produktionsfirmen hat für uns dabei aber immer höchste Priorität (...) Darum haben wir uns gemeinsam mit ITV dazu entschieden, die Produktion der Frühjahrsstaffel nicht fortzusetzen.“

„Grill den Henssler“: Neue Staffel dauert noch

Drei Folgen der neuen Frühjahrsstaffel von „Grill den Henssler“ wurden bereits aufgezeichnet. Die Nachholung der ausgefallenen Drehtage sei laut RTL-Informationen zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Wann die abgedrehten Episoden von „Grill den Henssler“ mit Starkoch Steffen Henssler und der neuen Moderatorin Laura Wontorra (31) ausgestrahlt werden, ist bisher noch unklar.