• Home
  • TV & Film
  • Michael Wendler als DSDS-Juror? Das meint Dieter Bohlen

Michael Wendler als DSDS-Juror? Das meint Dieter Bohlen

Michael Wendler
16. März 2020 - 16:31 Uhr / Andreas Biller

Kommt jetzt Michael Wendler zu DSDS? Wie die „Bild“ erfahren haben will, soll der „Egal“-Interpret in Gesprächen sein, die „Deutschland sucht den Superstar“-Jury zu unterstützen. Sein vermeintlich baldiger Kollege Dieter Bohlen hat dazu eine klare Meinung.

Es wäre DIE Sensation bei RTL: Michael Wendler soll laut „Bild“-Informationen im Gespräch sein, neuer DSDS-Juror zu werden. Er soll, wie die Zeitung schreibt, den rausgeworfenen Xavier Naidoo ersetzen.

Vor Kurzem wurden Videos publik, in denen der Sänger vermeintlich fremdenfeindliche Äußerungen tätigte. RTL beendete die Zusammenarbeit mit ihm, nachdem er sich nicht dazu äußern wollte.

Jetzt soll also Michael Wendler mithelfen zu entscheiden, wer bei DSDS 2020 rausfliegt, wie „Bild“ aus Senderkreisen erfahren haben will. Demnach sollen die Verhandlungen bereits laufen. Ob nur als Gastjuror für eine Folge oder für die restlichen drei sei noch offen.

DSDS-Jurychef Dieter Bohlen: „Das ist Schwachsinn!

Einer, der von den DSDS-Plänen offenbar noch nichts gehört hat, ist Dieter Bohlen. Er hält davon nichts und sagt ganz klar: „Das ist Schwachsinn! Einen Juror Michael Wendler wird es mit mir nicht geben“.

Bohlen wisse nichts vom Vorhaben RTLs, so die Boulevardzeitung weiter. Da er auch ein Mitspracherecht an der Gestaltung der Show hat, wird wohl aus den Wendler-Plänen nichts.

RTL-Sprecherin Anke Eickeyer zu „Bild“: „Wer, ob ein oder wechselnde Juroren demnächst in der Jury sitzen werden, können wir angesichts der momentanen Lage und den damit verbundenen Reisebeschränkungen noch nicht sagen. Das wird - wie vieles derzeit - eine kurzfristige Entscheidung, über die wir informieren werden, sobald etwas feststeht.“

Auch werde derzeit noch geprüft, ob man die Live-Shows anhand der Corona-Lage überhaupt stattfinden lassen könne. Bislang sei geplant, die restlichen Kandidaten vor der Jury, aber ohne Publikum singen zu lassen.