• Home
  • TV & Film
  • „Love Island“-Jimi Blue Ochsenknecht: So sollte seine Traumfrau sein

„Love Island“-Jimi Blue Ochsenknecht: So sollte seine Traumfrau sein

Jimi Blue Ochsenknecht bei „Love Island“
17. August 2020 - 19:02 Uhr / Tina Männling

Bei „Love Island“ moderiert Jimi Blue Ochsenknecht in diesem Jahr „Aftersun - Der Talk“. Mit „Promipool“ spricht er über das Format inmitten der Coronakrise und plaudert auch Privates aus. 

Zum ersten Mal reiht sich Jimi Blue Ochsenknecht (28) in das Moderatorenteam von „Love Island“ ein. Zusammen mit Cathy Hummels (32) führt Jimi Blue Ochsenknecht durch das Format „Aftersun - Der Talk“, welches im Anschluss an „Love Island“ im TV gezeigt wird.  

Der ehemalige Kinderstar hat im Interview mit „Promipool“ nicht nur einiges über seine Rolle als Moderator verraten, sondern auch über seinen Beziehungsstatus geplaudert. 

„Promipool“: Hallo Jimi, wie kam es dazu, dass du „Aftersun – Der Talk“ moderierst? 

Jimi Blue Ochsenknecht: Die Anfrage kam und ich habe mich sehr gefreut. Ich habe es letztes Jahr mit meiner Schwester angeschaut und fand es cool. Ich habe noch nie eine Show moderiert, außer eine Kindershow. Das ist etwas ganz anderes und eine neue Herausforderung für mich. 

Ist deine Schwester Cheyenne ein Fan von „Love Island“? 

Meine Mutter und Schwester schauen das so gut wie täglich, haben alle Staffeln angeschaut und werden natürlich die Staffel auch verfolgen und auch die Show danach, weil „Aftersun – Der Talk“ jetzt erstmals im Fernsehen zu sehen ist. 

Was machst du genau als Moderator? 

Ich habe verschiedene Gäste, auch Kandidaten, die schon rausgeflogen sind. Dann werde ich versuchen, einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen, was sonst so passiert, was die Zuschauer nicht sehen. Ich werde auch versuchen, ein bisschen Gossip zu erfahren, aber natürlich auch gute Laune zu verbreiten. 

Hattest du wegen Corona Bedenken mitzumachen? 

Klar macht man sich Gedanken darüber, es ist ja auch ein ernstes Thema. Aber der Sender ist mit den mallorquinischen Behörden, die generell sehr streng sind, jeden Tag im Austausch. Es gibt viele Auflagen, die man einhalten muss, sonst macht es natürlich keinen Sinn. Die Gesundheit der Teilnehmer und der Produktion muss gewährleistet sein, das ist Priorität Nummer eins. 

Würdest du persönlich an einer Datingshow teilnehmen wollen? 

Ich denke nicht. Ich lerne Frauen lieber privat kennen, ohne viele Leute drum herum oder ohne viele Kameras. Das wäre mir zu intim. 

Bist du vergeben? 

Ich bin nach wie vor Single. 

Wie müsste deine Traumfrau sein? 

Wenn ich das wüsste, wäre ich schon in einer Beziehung. (lacht) Sie sollte auf jeden Fall spontan sein, humorvoll und lustig. Auch ein bisschen strenger, ich brauche manchmal einen Tritt in den Hintern. Sie sollte auch gut aussehen. Aber ich bin jetzt nicht unbedingt auf der Suche. 

Gibt es auch No-Gos? 

Wenn sie nicht spontan oder extrem eingebildet ist oder gar keinen Spaß versteht. Man sollte schon auf einem Nenner sein. 

Welche Tipps kannst du den „Love Island“-Kandidaten geben? 

Ehrlich sein, authentisch sein, Spaß haben und dann kommt alles von alleine. Solange man sich nicht verstellt und einfach echt ist, sollte das schon hinhauen. 

Vielen Dank für das Gespräch! 

„Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe“ läuft am Montag, den 31. August, um 20.15 Uhr und ab dem 1. September immer montags bis freitags und sonntags um 22.15 Uhr bei RTLZWEI.