Die Kult-Serie

„Love Boat“: 7 Fakten, die überraschen

Der Cast des Serien-Klassikers „Love Boat“

Die Serie „Love Boat“ gilt als ein echter Klassiker und begeisterte in den achtziger Jahren ganz Deutschland. Wir verraten euch Fakten über die Serie, die euch überraschen werden.

Diese US-Serie war der Vorreiter des „Traumschiffs“: Das „Love Boat“ schipperte ab Ende der siebziger Jahre zehn Staffeln lang über die Weltmeere. Ab Mitte der Achtziger wurde die Serie auch in Deutschland ausgestrahlt. Wir verraten euch sieben unglaubliche Fakten zu dem Klassiker.

„Love Boat“: Das wusstet ihr garantiert noch nicht über die Serie

Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Geschichten von „Love Boat“ nicht frei erfunden waren? Sie basieren auf dem Buch „Love Boats“ von Jeraldine Saunders (†95). Sunders hatte darin ihre Erfahrungen als erste weibliche Kreuzfahrtdirektorin in Vollzeit niedergeschrieben.

Die Macher der Serie arbeiteten im englischen Original mit Lachkonserven. Das heißt, es wurden Lacher vom Band eingespielt, wie es bis heute häufig in Sitcoms der Fall ist. „Love Boat“-Darsteller Bernie Kopell (87) scheint seine Zeit beim „Love Boat“ und seine Rolle als „Dr. Adam Bricker“ in besonders guter Erinnerung zu behalten, denn er gab seinem erstgeborenen Sohn den Namen „Adam“.

Welcher Darsteller während seiner Zeit auf dem Schiff mit einer Kokainsucht zu kämpfen hatte und noch weitere interessante Fakten verraten wir euch im Video.

Zur Startseite