• Home
  • TV & Film
  • „Let’s Dance“: Deshalb wird nicht mehr Hip-Hop getanzt
22. März 2018 - 11:08 Uhr / Hannah Kölnberger
Joachim Llambi klärt auf

„Let’s Dance“: Deshalb wird nicht mehr Hip-Hop getanzt

Joachim Llambi, Victoria Swarovski

Joachim Llambi bei der Modenschau von Thomas Rath 

Aktuell läuft die elfte Staffel der Erfolgsshow „Let’s Dance“. Dabei geben zahlreiche Promis in diversen Tänzen ihr Bestes. Früher allerdings konnten wir noch eine größere Vielfalt an Tanzstilen beobachten. Joachim Llambi klärt auf, wieso der Hip-Hop bei „Let’s Dance“ nicht mehr vorgeführt wird.

2015 traten Katja Burkard (52) und ihr Profi-Tänzer Paul Lorenz (31) mit einem Hip-Hop-Tanz zu „Girl You Know It's True“ von Milli Vanilli auf. Dabei scheiterten sie und mussten die Show verlassen. Ist das einer der Gründe, wieso der Tanzstil heute nicht mehr bei „Let’s Dance“ praktiziert wird? Joachim Llambi (53) klärt auf.

Katja Burkard bei „Let's Dance"

Katja Burkard 2015 bei „Let's Dance"

„Let's Dance“: Joachim Llambi weiß, wieso wir keinen Hip-Hop mehr sehen

Gegenüber „Promiflash“ sagt das Jury-Oberhaupt:

Wir hatten mal Hip-Hop bei uns, das ist aber bei unseren Zuschauern nicht so gut angekommen. Letztendlich wollen unsere Zuschauer und Zuschauerinnen eher so dieses Standard, Latein, diese Klassiker sehen. Vielleicht noch mal eine Salsa dabei, oder dieser Contemporary. Das sind so diese Standard- und Lateintänze, die wir gerne machen und die auch unsere Zuschauer gerne sehen.

Juror Llambi schließe allerdings nicht völlig aus, den flotten Tanzstil wieder einzuführen. Wir dürfen also gespannt sein. Vielleicht erleben wir ja schon in der nächsten Folge von „Let’s Dance“ am Freitag um 20.15 Uhr auf RTL eine große Überraschung.