Im Interview

Lars Tönsfeuerborn im Interview: „Bea war Gold wert für diese Show“

Lars Tönsfeuerborn ist bei der Dschungelshow dabei

In den letzten Tagen durfte sich Lars Tönsfeuerborn in der Dschungelshow beweisen. Der „Prinz Charming“-Gewinner sprach im Interview mit „Promipool“ über die erste Runde des Dschungelcamp-Ersatzes. 

Die erste Runde der neuen Dschungelshow hat Lars Tönsfeuerborn (30) schon mal überstanden. Er konnte sich bei „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ ins Halbfinale kämpfen. Bei seiner Dreiergruppe musste Bea Fiedler nach einer Liebesbeichte die Koffer packen

Im Interview mit „Promipool“ verriet Lars Tönsfeuerborn einiges über die vergangenen Tage und seine Einstellung zum bevorstehenden Halbfinale. 

„Promipool“: Hallo Lars, weshalb nimmst du dieses Jahr eigentlich an der Dschungelshow teil? 

Lars Tönsfeuerborn: Ich wollte schon immer in den Dschungel und jetzt habe ich zumindest die Chance auf das goldene Ticket. Vor allem wollte ich schauen, ob meine Fähigkeiten meiner großen Klappe entsprechen. Und ich finde es auch wichtig, seine Grenzen immer wieder neu auszutesten.  

Und wie lief es bisher? 

Es war bisher auf jeden Fall eine sehr intensive und nervenaufreibende Zeit, dennoch bin ich sehr froh, die Fassung bewahrt zu haben und bin glücklich, dass die Leute nun den richtigen Lars mal sehen konnten. Ich kann jetzt zumindest schon wieder über alles lachen und muss sagen, Bea war Gold wert für diese Show.  

Und Lydia? 

Beide sind sehr liebenswürdige Menschen. Lydia ist eben eine verrückte Nudel, aber eben sehr positiv und lebensbejahend dabei. Mit ihr kann man viel lachen. Bea hat auch eine total liebe Seite, nur ihre Stimmungsschwankungen waren eben oft anstrengend. Ich hoffe, sie findet einen Weg, wieder glücklicher zu sein. 

Welche Überraschungen gab es in der Dschungelshow für dich? 

Besonders überraschend war die kleine Location. Damit hatte ich nicht gerechnet. Es war auch mit die größte Herausforderung für mich.  

Was war daran besonders schlimm? 

Das Schlimmste war das Plumpsklo! Anstatt einer Spülung musste man sich am Späneeimer zu schaffen machen. Der zweite Punkt war die Hängematte, mein Rücken hat sich bedankt.   

Aber es gab doch sicher auch etwas Positives, oder?  

Am besten haben mir die Prüfungen gefallen, denn da konnten wir raus aus unserem Knast. Etwas Gemütlichkeit hatte die kleine Kammer ja schon, aber ich muss jetzt nicht unbedingt zurück.  

Was, denkst du, wartet im Halbfinale auf dich? 

Na ich hoffe doch härtere Prüfungen und jede Menge Spaß. Es wird auf die Mitstreiter ankommen. 

Auf wen würdest du dich da besonders freuen? 

Ich freue mich auf Oli, ich hoffe er kommt weiter, für mich ist er einfach ein korrekter Typ, auch wenn wir uns nicht persönlich kennen. Dann sehe ich Mike auf jeden Fall als harte Konkurrenz an, er hat das Herz am richtigen Fleck. Und die große Überraschung war vorgestern dann für mich Sam Dylan. Da hätte ich auf jeden Fall noch das ein oder andere zu sagen.  

Welche Chancen rechnest du dir gerade für den Sieg aus? 

Über den Sieg möchte ich noch nicht nachdenken, ich habe tolle Unterstützer und hoffe einfach auf den ausreichenden Support vieler toller Menschen! 

Vielen Dank für das Gespräch! 



Die kompletten Folgen von „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ seht ihr täglich um 22.15 Uhr auf RTL oder bei TVNOW.