Während des „Masked Singer“-Finales am Samstag wurden die übrigen Masken enttarnt. Raupe „Resi“ schaffte es auf den zweiten Platz, darunter verbarg sich No-Angels-Sängerin Sandy Mölling (40). Gewinnen konnte diese Staffel übrigens „Alexander Klaws“ als Mülli Müller

„Es war eine tolle, verrückte Zeit. Das Versteckspiel war spaßig. Nicht nur vor der Kamera, auch hinter den Kulissen durfte ja niemand etwas sehen oder mitkriegen. Ich durfte Backstage ja auch mit niemandem reden, war von Kopf bis Fuß vermummt etc.“, verriet Sandy Mölling gegenüber „Promipool“ und fügte hinzu: „Sogar zum stillen Örtchen ging es nur vermummt.“ 

Dass sie die Show schlussendlich nicht gewinnen konnte, stimmt Sandy nicht traurig: „Ich hab es Mülli von ganzem Herzen gegönnt. Alex und ich kennen uns gut und sind befreundet. Wir standen schon gemeinsam auf der Bühne und ich hab mir natürlich gewünscht, dass wir beide ins Finale kommen und im Endduell stehen. Und so war’s dann auch. Dafür bin ich dankbar. Ich hab ihn schon Wochen zuvor unter der Maske vermutet.“ 

Auch interessant:

Sandy Mölling unterhielt sich mit „Masked Singer“-Raupenkostüm

Besonders gefiel Sandy Mölling an ihrer Zeit bei der Sendung ihr Kostüm, wie sie erklärte: „Ich liebe meine ‘Resi’. Sie ist nicht gerade von der leichten Sorte. Das war schon eine Herausforderung sie durch die Gegend zu ziehen. Aber sie ist einfach ein tolles, zuckersüßes Räupchen und ich hab mich sofort in sie verliebt! Ich hab mich auch vor und nach jeder Show mit ihr unterhalten und mich bedankt.“ 

Sandy ist schon das zweite Bandmitglied der No Angels, das bei „The Masked Singer“ mitgemacht hat. Kollegin Lucy Diakovska (45) nahm an der ersten Staffel teil, flog jedoch schon in der ersten Folge raus. „Sie hat mir gleich am nächsten Tag geschrieben, wie stolz sie auf mich ist. Das hat mich sehr gefreut, sie hat ja selbst schon teilgenommen und weiß, wie es sich anfühlt“, meinte Sandy.