• Home
  • TV & Film
  • Kritik für Heidi Klums neue Show „Queen of Drags“ aus LGBT-Community

Kritik für Heidi Klums neue Show „Queen of Drags“ aus LGBT-Community

Heidi Klum verlängert ihren GNTM-Vertrag

Kaum ist GNTM vorbei, hat Model Heidi Klum auch schon die nächste TV-Show auf ProSieben: Im Winter will sie die „Queen of Drags“ finden. Das sorgt für viele Mitglieder der LGBT-Community für Unmut. Welche Kritik Heidi Klum einstecken muss und wer trotzdem zu ihr hält, seht ihr im Video.

Heidi Klum (46) ist bald in einer neuen TV-Show zu sehen: „Queen of Drags“. Die von ProSieben Ende Juni vorgestellte Show soll zehn deutsche Drag Queens über mehrere Wochen in verschiedenen Aufgaben testen. Neben Heidi sollen auch Conchita Wurst (30) und Bill Kaulitz (29) eine zentrale Rolle übernehmen. Laut „Bild“ ist auch Olivia Jones dabei.

Kritik für Heidi Klum als Moderatorin bei „Queen of Drags“

Doch nicht alle finden Heidi Klum als Moderatorin für „Queen of Drags“ geeignet. Logisch, dass es für die Besetzung schon jetzt Kritik hagelt, nämlich von Seiten der LGBT-Community.

Sie kritisieren, dass man für diesen Job Heidi Klum wählte und wünschen sich einen anderen Moderator, beziehungsweise Moderatorin. So zum Beispiel Guido Maria Kretschmer (54), Hella von Sinnen (60) oder Harald Glööckler (54).

Drag Quing Ryan Stecken hat sogar eine Petition gegen die Show gestartet. Als einzigen Lichtblick sehen viele die Teilnahme von Conchita Wurst.