• Home
  • TV & Film
  • „Köln 50667“: Keine Hoffnung für „Alex“?

„Köln 50667“: Keine Hoffnung für „Alex“?

12. Dezember 2018 - 16:01 Uhr / Charlotte Weiß

„Alex“ verspürt bei „Köln 50667“ seit seiner Tumordiagnose kaum noch Lebensfreude. Nach einer misslungenen Gehirn-OP verschlimmert sich sein Zustand auch noch stetig. Wird es je wieder Hoffnung für den Rocker geben?

Bei „Köln 50667“ sieht der gesundheitliche Zustand von „Alex“ (Ingo Kantorek, 44) kritisch aus und für den Rocker bricht die Welt zusammen, als er eine Gehirntumor-Diagnose erhält. Nur mit aller Mühe konnte ihn seine Frau „Mel“ (Mandy-Kay Bart, 29) von einer lebensnotwendigen OP überzeugen.

Doch die Operation lief nicht ganz nach Plan und brachte weitere Probleme mit sich. Bei dem Eingriff kam es nämlich zu Komplikationen und der Gesundheitszustand von „Alex“ wurde schlechter, weshalb er nun mit Nierenversagen zu kämpfen hat.

„Köln 50667“: „Mel“ versucht „Alex“ bei ihrem Jahrestag abzulenken

„Alex“ lässt nur widerwillig zu, dass „Mel“ ihn an ihrem Jahrestag von den traurigen Ereignissen ablenkt. Dabei können die beiden sogar für kurze Zeit vergessen, was rund um sie geschieht.

Schließlich bricht „Alex“ am Jahrestag zusammen, was das Paar wieder in die bittere Realität zurückholt. Müssen die Fans sich etwa bald von dem „Köln 50667“-Urgestein verabschieden? Wie es für „Alex“ weitergeht, erfahrt ihr im Video und heute bei „Köln 50667“, um 18.05 Uhr auf RTL II.