• Home
  • TV & Film
  • „Köln 50667“: Der Prozess beginnt - wird „Felix'“ Mörder verurteilt?

„Köln 50667“: Der Prozess beginnt - wird „Felix'“ Mörder verurteilt?

In der 1300. Folge von „Köln 50667“ wird es ernst: Der Gerichtsprozess gegen „Ben“ beginnt. Die Nerven bei allen Beteiligten liegen blank, auch weil niemand weiß, wo „Mel“ ist. Wird sie es rechtzeitig zur Verhandlung schaffen?

Köln 50667“-„Ben“ (Mike Luxen, 23) muss sich heute im Mordprozess um den verstorbenen „Felix“ (Dominik Hortig) vor Gericht behaupten. Während die Anklageschrift verlesen wird, bekommt „Lina“ (Margarita Nigmatullin, 22) einen Anruf von „Mel“ (Mandy-Kay Bart, 28).

Sie sagt, sie ist dabei das Video zu beschaffen, das einen entscheidenden Beweis liefern soll. Als „Lina“ diese Nachricht an „Ben“ und seinen Anwalt heranträgt, wird die Gerichtsverhandlung daraufhin unterbrochen.

„Bens“ Rettung: Aber wo bleibt „Mel“?

„Mel“ und „Lea“ (Luise-Isabella Matejczyk, 28) sind in „Aydins“ (Can Arduc, 25) Werkstatt eingedrungen, um heimlich das Beweismittel zu holen. Während ihrer Heldentat werden die beiden allerdings von dem skrupellosen Autohändler und seinen Freunden erwischt. Jetzt steht alles auf der Kippe.

Werden die beiden das Video bekommen? Und können sie es dann rechtzeitig dem Staatsanwalt übergeben? Das erfahrt ihr heute um 18.00 Uhr auf RTL II.