Seine Pechsträhne endet nicht

„Kitchen Impossible“: „Drecksau-Aufgabe“ lässt Mälzer verzweifeln

Tim Mälzer und sein Gegner Alexander Wulf in der aktuellen Folge von „Kitchen Impossible“

Am Sonntagabend lief die dritte Folge der neuen Staffel von „Kitchen Impossible“. Dort trat Tim Mälzer gegen den russischen Sternekoch Alexander Wulf an. Am Ende musste sich der deutsche Koch wieder einmal geschlagen geben.  

In dem beliebten Format „Kitchen Impossible“ bekommt Tim Mälzer (50) es mit Profiköchen aus der ganzen Welt zu tun. Bereits in den ersten beiden Folgen der sechsten Staffel musste der 50-Jährige gegen seine Gegner Niederlagen einfahren. In der dritten Folge bekam er es nun mit dem Profikoch Alexander Wulf (39) zu tun – und musste erneut eine Niederlage einstecken.

„Kitchen Impossible“: Tim Mälzer muss erneut eine Niederlage einstecken

In Folge drei der sechsten Staffel von „Kitchen Impossible“ traf Tim Mälzer auf den einzigen russischen Sternekoch Alexander Wulf. Dieses Duell wurde für den 50-Jährigen zur echten Herausforderung.

In der ersten Challenge musste Tim Mälzer das kasachische Nationalgericht „Beschbarmak“ zubereiten. Doch anstatt sich mit dem Gericht zu befassen, trank er lieber mit Köchin Luba Uschakow einen Schnaps. Am Ende erreichte Tim Mälzer 5,1 von maximal 10 Punkten. Er sagte: „Ich war betäubt durch die flüssigen Spezialitäten Kasachstans. Ich hatte so einen leichten Scheiß-Egal-Pegel.“

Für die zweite Aufgabe reiste Tim Mälzer nach Düsseldorf. Dort sollte er im Restaurant „Ham Ham bei Josef“ die Schweinshaxe von Ex-Profifußballer Marinko Miletic (40) nachkochen. Doch auch hier machte der 50-Jährige keine gute Figur. Besonders der spezielle Gasgrill machte Tim Mälzer zu schaffen, der in seiner Sendung oft flucht - so auch dieses Mal.

So musste er am Schluss sogar nicht fertig gegarte Haxen servieren: „Nach außen könnte es so aussehen, als ob ich nicht kochen könnte“, schimpfte er. Für das Gericht bekam Tim Mälzer gerade einmal 4,9 Punkte von der Jury. „Eine absolute Drecksau-Aufgabe war das. Und es hat mich wirklich genervt, dass es nix mit Kochen zu tun hatte.“

Sein Konkurrent Alexander Wulf meisterte beide seiner Aufgaben mit Bravour. So stand Tim Mälzer am Ende mit der dritten Niederlage in Folge dar.

Bleibt abzuwarten, ob die Pechsträhne des deutschen Kochs in der nächsten Folge von „Kitchen Impossible“, bei der es aufgrund von Corona einige Änderungen gibt, ein Ende hat. Die neue Folge seht ihr am kommenden Sonntag um 20.15 Uhr auf VOX und schon vorab bei TVNOW.