• Home
  • TV & Film
  • „Kingsman: The Golden Circle“: 5 Fakten zum Agentenfilm

„Kingsman: The Golden Circle“: 5 Fakten zum Agentenfilm

Colin Firth, Taron Egerton, und Mark Strong
17. August 2020 - 19:31 Uhr / Andreas Biller

„Kingsman: The Golden Circle“ ist der zweite Teil der Agentenfilmreihe, die zahlreiche Fans hat. Wir haben einige Fakten über den spaßigen Film, die ihr bestimmt noch nicht kanntet.

„Kingsman: The Golden Circle“ ist der zweite Film der „Kingsman“-Reihe und erfreut sich, genau wie der erste Teil, großer Beliebtheit. Wir verraten euch fünf Fakten über den Agentenfilm, die ihr sicher noch nicht kanntet.

Das wusstet ihr noch nicht über „Kingsman: The Golden Circle“

  1. In „Kingsman: The Golden Circle“ datet „Eggsy“ die Prinzessin von Schweden. Das Schloss, das als Residenz ihrer Eltern im Film gezeigt wird, steht allerdings in Deutschland. Es handelt sich hierbei um das Schweriner Schloss.
  2. In dem Streifen sind neben zwei Hunderobotern auch ein blonder weiblicher Bot zu sehen. Dieser wurde laut dem Visual-Effects-Journalist Ian Failes dem deutschen Model Claudia Schiffer nachempfunden.

Drei weitere Fakten über „Kingsman: The Golden Circle“ haben wir im Video für euch.

Colin Firth, Taron Egerton, und Mark Strong