• „King of Queens“ lief neun Jahre lang
  • Viele Darsteller sind noch heute erfolgreich
  • Das wurde aus den Schauspielern von „King of Queens“

Neun Jahre lang brachten uns „Doug“, „Carrie“, „Arthur“ und Co. aus „King of Queens“ zum Lachen. Was machen die Stars der erfolgreichen Sitcom heute?

„King of Queens“: Das ist aus Kevin James und Leah Remini geworden

Um dieses – teilweise sehr ungleiche - Paar „Doug“ und „Carrie“ drehte sich „King of Queens“. „Carrie“: die vernünftige, gutaussehende Rechtsanwaltsgehilfin, die zeitweise ziemlich böse werden kann und schnell reizbar ist. „Doug“: der typische Durchschnittsamerikaner, fest gebaut, Kurierfahrer und stets nach Harmonie strebend.

Nach dem Ende von „King of Queens“ feierte Kevin James mit Filmen wie „Der Kaufhaus Cop“ oder „Der Zoowärter“ große Erfolge. Nach vielen erfolgreichen Filmen konnte sich Kevin James schließlich wieder einer eigenen Sitcom mit dem Namen „Kevin Can Wait“ widmen.

Zuletzt war er in Serien wie „Sound Guy“ oder „The Crew“ zu sehen. Außerdem ist er als Stand-Up-Comedian super erfolgreich. Optisch hat Kevin James sich krass verändert und sieht heute ganz anders aus. Er trägt Glatze!

Auch interessant:

Leah Remini machte vor allem durch ihren Austritt aus Scientology Schlagzeilen. Zu ihren Erfahrungen dort drehte sie eine TV-Doku mit mehreren Staffeln und publizierte ein Buch. Seit 2020 hat sie den Podcast „Scientology: Fair Game“.

Pinterest

Auch im TV und sogar auf der großen Kinoleinwand war Leah Remini weiterhin zu sehen. Im Jahr 2018 war sie in der Filmkomödie „Manhattan Queen“ zu bewundern. Von 2016 bis 2018 standen Leah Remini und Kevin James wieder gemeinsam vor der Kamera. In der Sitcom „Kevin Can Wait“ spielten sie Arbeitskollegen.

Die Serie wurde nach nur zwei Staffeln abgesetzt. Kevin James und Leah Remini sind jedoch nicht die einzigen „King of Queens“-Stars, die in „Kevin Can Wait“ Reunion feierten. Auch Gary Valentine (60), der in „King of Queens“ „Dougs“ Cousin „Danny“ spielte, war in der Sitcom „Kevin Can Wait“ mit von der Partie.

Wusstet ihr, dass Gary Valentine im echten Leben der Bruder von Kevin James ist? Nicole Sullivan, die süße Hundesitterin „Holly“, ist noch immer im Showbusiness tätig. In den letzten Jahren spielte sie in mehreren TV-Serien mit, wie „HouseBroken“ und „Black-ish“.

ER war der heimliche Star von „King of Queens“

„Arthur Spooner“, der exzentrische Vater von „Carrie“, der zusammen mit dem Paar wohnte, sorgte für so einige Lacher. Im Mai 2020 starb die Schauspiellegende Jerry Stiller im Alter von 92 Jahren. Zuvor spielte er in etlichen Filmen mit, unter anderem „Zoolander“.

Patton Oswalt mimte die Rolle des Kindheitsfreundes „Spence“. Vor wenigen Jahren musste er einen schlimmen Schicksalsschlag verkraften. Seine Frau und Mutter seiner kleinen Tochter starb völlig unerwartet im Schlaf. Mittlerweile geht es für den Schauspieler zum Glück wieder bergauf. Er hat wieder geheiratet und sahnt eine Rolle nach der anderen ab.

„King of Queens“-„Doug“ und „Kelly“ heute

Victor Williams lernten wir als „Dougs“ besten Freund und Arbeitskollegen „Deacon“ kennen. Williams hat in den letzten Jahren eine steile Karriere hingelegt. Man sah ihn in zahlreichen Serien wie „The Sinner“, „Happy Together“ oder „The Affair“.

Und was macht „Deacons“-Serienfrau „Kelly“, die in der Sitcom zu „Carries“ besten Freundinnen gehörte? Merrin Dungey (50) ist weiterhin als Schauspielerin tätig und ergatterte Rollen in Serien wie „Star Trek: Lower Decks“ oder „Shining Vale“.

Schön zu sehen, dass die „King of Queens“-Stars auch nach Ende der Sitcom im Showbusiness erfolgreich waren und sind.

Pinterest
Victor Williams und Kevin James alias „Deacon“ und „Doug“