Skepsis bei Mitbewohnern

„Kampf der Realitystars“: Andrej Mangold verteidigt „Sommerhaus“-Verhalten

„Kampf der Realitystars“: Andrej Mangold

In Folge zwei von „Kampf der Realitystars“ zog Andrej Mangold in die Sala ein. Sein Auftritt im „Sommerhaus“ im vergangenen Jahr löste bei den Mitkandidaten eher gemischte Gefühle aus. Der Ex-„Bachelor“ versuchte, sein Verhalten in der Show zu rechtfertigen.

Bei „Kampf der Realitystars“ ging es am Mittwoch in Folge zwei Schlag auf Schlag. Nach dem Rauswurf von Paul Elvers (20), zogen Andrej Mangold (34) und Musiker Evil Jared Hasselhoff (49) in die Sala ein. Bei manchen Stars löste vor allem die Ankunft des Ex-„Bachelors“ große Skepsis aus.

Andrej Mangolds Verhalten im „Sommerhaus“ im vergangenen Jahr schien auch bei seinen neuen Mitbewohnern einen faden Beigeschmack hinterlassen zu haben.

„Kampf der Realitystars“: Andrej Mangold über Zeit im „Sommerhaus“

„Kampf der Realitystars“ ist immer für eine Überraschung gut, so mussten die Promis ihre neuen Mitbewohner bei einer Challenge auch erstmal unter einem Kostüm erraten. Das Spiel meisterten die Stars mit Bravour und durften Evil Jared und Andrej Mangold als Neuankömmlinge willkommen heißen. Vor allem Letzterer sorgte für ordentlich Gesprächsstoff.

Andrej Mangolds Auftritt bei „Das Sommerhaus der Stars“ und die Mobbingvorwürfe sind auch seinen Mitkandidaten nicht entgangen, so herrscht insbesondere bei Gina-Lisa Lohfink (34), die bereits in der letzten Woche in einen krassen Beef verwickelt war, Skepsis: „Er war im ‚Sommerhaus‘ ein richtiges Arschloch. Der ist hochgradig gefährlich, ich kann den null Komma null einschätzen.“

Pinterest
„Kampf der Realitystars“-Kandidaten sind skeptisch gegenüber Andrej Mangold

Dem Ex-„Bachelor“ schien sein schlechter Ruf sehr bewusst zu sein, so suchte er auch das Gespräch mit einigen seiner Mitbewohner und versuchte, sich zu erklären: „Das, was da gezeigt wurde, war wirklich ekelhaft, das hat keinen Spaß gemacht, das anzugucken.“ Die Ausstrahlung der Show habe Andrej ziemlich zugesetzt.

„Ich hab Bauchschmerzen gehabt, mir gings richtig schlecht, als ich das gesehen hab, weil ichs nicht verstanden hab, warum das so gezeigt wurde“, so der 34-Jährige. Unter Tränen sprach er auch darüber, wie nach der Sendung auf ihn reagiert wurde: „Wenige Menschen haben verstanden da draußen, was das überhaupt für einen Impact in meinem Leben hatte. Das war schon ne sehr taffe Zeit.“

Der Reality-Star erklärte außerdem, er wolle sein Verhalten nicht damit rechtfertigen, wie die Ereignisse im „Sommerhaus“ zusammengeschnitten wurden. Von seinen Mitbewohnern erhofft er sich eine Chance, sie auch hinter sein Image aus der Show blicken zu lassen. Richtig überzeugt schienen diese allerdings noch nicht. „Ich trau ihm noch nicht so richtig über den Weg“, so Gina-Lisa.

Am Ende musste Andrej Mangold gemeinsam mit Evil Jared auch noch eine Entscheidung treffen, wer die Sala schon wieder verlassen muss. Die Wahl fiel schließlich auf „Love Island“-Teilnehmer Tim Kühnel, der den Rauswurf mit Fassung trug: „Wenns nicht gereicht hat, dann ist alles gut, ich bin trotzdem dankbar für die Zeit.“

Wie es bei „Kampf der Realitystars“ weitergeht, seht ihr immer mittwochs um 20.15 Uhr in einer neuen Folge bei RTLZWEI.

Auch interessant: