• Home
  • TV & Film
  • Jauch gegen Gottschalk: Blutiger Unfall während TV-Show

Jauch gegen Gottschalk: Blutiger Unfall während TV-Show

Thomas Gottschalk und Karina Mroß im Juni 2019

1. September 2019 - 10:52 Uhr / Sophia Beiter

Bei der TV-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ ging es am Samstagabend ordentlich zur Sache. Bei einem Spiel verletzte Günther Jauch Thomas Gottschalk, sodass sogar ein wenig Blut floss. Ernsthaft verletzt wurde Thomas aber zum Glück nicht.

In der TV-Sendung „Denn sie wissen nicht, was passiert“ traten am Samstagabend Günther Jauch (63) und Thomas Gottschalk (69) gegeneinander an. Eines der Spiele, das die beiden bewältigen mussten, hatte es dabei richtig in sich. Günther und Thomas mussten Vasen in die Luft katapultieren und der jeweils andere musste diese dann auffangen.

Zunächst scherzten die beiden noch und als Günther auf eine Scherbe trat, witzelte er: „Wer blutet, hat verloren.“ Zu einem blutigen Zwischenfall kam es dann aber schneller als gedacht. Günther schlug Thomas die letzte Vase unabsichtlich ins Gesicht. Das Geschoss traf den 69-Jährigen an der Lippe, woraufhin diese zu bluten begann. 

Thomas Gottschalk spielte trotz Verletzung weiter

Die Wunde war allerdings nur sehr klein und der Schock bald vorüber. Sowohl Moderatorin Barbara Schöneberger (45) als auch Günther und Thomas begannen sofort wieder zu witzeln. Allerdings kam schlussendlich doch noch ein Rettungssanitäter auf die Bühne, der Thomas verarzten wollte. Thomas Gottschalk, der mittlerweile eine neue Freundin hat, drehte den Spieß aber um und fragte den Sanitäter nach seinem Wohlbefinden: „Geht‘s dir gut? Du siehst ein bisschen blass aus.“ 

Am Ende befand der Sanitäter, dass die Verletzung tatsächlich harmlos ist. So durfte Thomas weiterspielen und die Show beenden. Trotz seinem vollen Einsatz musste er sich zum Schluss allerdings Günther Jauch geschlagen geben.