• Home
  • TV & Film
  • Ist „Stirb langsam“ ein Weihnachtsfilm oder nicht?

Ist „Stirb langsam“ ein Weihnachtsfilm oder nicht?

Bruce Willis in „Stirb langsam“
7. Dezember 2019 - 18:31 Uhr / Tina Männling

Seit Jahren schon wird diskutiert, ob „Stirb langsam“ ein Weihnachtsfilm ist oder nicht. Jedes Jahr wird die Debatte neu entfacht und sogar Stars melden sich zu Wort. Aber ist „Stirb langsam“ nun ein Weihnachtsfilm oder nicht? 

Für viele Menschen gehört „Stirb langsam“ zur Weihnachtszeit wie Glühwein und Plätzchen. Der Actionfilm mit Bruce Willis (64) und Alan Rickman (†69) in den Hauptrollen läuft jedes Jahr im Dezember im Fernsehen. Ob es sich bei dem Streifen tatsächlich um einen Weihnachtsfilm handelt, wird ebenfalls jährlich diskutiert.  

„Stirb langsam“ handelt von dem Polizisten „John McClane“, der sich an Weihnachten einer Bande von Terroristen, angeführt von „Hans Gruber“, stellen muss. Eigentlich klingt die Handlung nicht gerade nach einem Weihnachtsfilm. Allerdings verwendet der Streifen viele Motive aus der Weihnachtszeit.  

„Stirb langsam“ spielt an Weihnachten

Angefangen damit, dass „Stirb langsam“ an Weihnachten spielt, sind auch immer wieder Weihnachtslieder zu hören. Daneben spielt auch die Familie eine große Rolle, schließlich möchte sich „John“ mit seiner Ex-Frau versöhnen und eigentlich ein besinnliches Weihnachten feiern. 

Selbst der Drehbuchautor des Films, Steven E. de Souza (72), spricht sich immer wieder auf Twitter dafür aus, dass „Stirb langsam“ ein Weihnachtsfilm ist. Die Gegner dieser Annahme können allerdings ebenso auf prominente Unterstützung hoffen.  

Bruce Willis sieht „Stirb langsam“ nicht als Weihnachtsfilm

„Stirb langsam“-Hauptdarsteller Bruce Willis erklärte in der Sendung „Comedy Central Roast“: „,Stirb langsam’ ist kein Weihnachtsfilm, es ist ein verdammter Bruce-Willis-Film!“ So sehen es auch viele Fans, die finden, dass es nicht ausreicht, dass der Film an Weihnachten spielt.  

Schließlich verbindet die Geschichte von „Stirb langsam“ - außer dem Datum - nicht viel mit dem Fest der Liebe. Weder die Geschichte von Weihnachten noch typische Figuren, wie der Weihnachtsmann, kommen in dem Film vor. Zusätzlich hätte der Film an jedem anderen Datum spielen können und die Geschichte hätte sich kaum verändert.  

Während „Stirb langsam“ zwar nach wie vor als Weihnachtsklassiker gilt und gerne an den Festtagen geschaut wird, kann man bei dem Streifen also eher nicht von einem klassischen Weihnachtsfilm sprechen.